Weltweite Produktion von Primäraluminium bleibt stabil

Back to Beiträge

Die Düsseldorfer IKB Bank schätzt, dass die weltweite Produktion von Primäraluminium im Jahr 2020 trotz Corona-Pandemie auf einem stabilen Niveau bleibt.

Die weltweite Produktion von Primäraluminium stieg bis Ende September 2020 um 2,1 % gegenüber dem Vorjahr an. In China stieg die Produktion um 3,3 % an. Diese Zahlen nennt die Düsseldorfer IKB-Bank in ihrer aktuellen Rohstoffpreis-Information für November 2020.

Produktion von Primäraluminium bleibt trotz Corona stabil

Die IKB-Experten erwarten im Gesamtjahr 2020 eine leicht höhere Erzeugung von bis zu 65 Mio. t sowie 11 Mio. t Recyclingaluminium. Die Lagerbestände von Primäraluminium an der LME blieben laut IKB stabil und liegen bei auf 1,46 Mio. t, an der SHFE belaufen sich die Vorräte auf 230.000 t.

IKB rechnet mit leicht sinkendem Aluminiumverbrauch

Für 2020 rechnen die IKB-Experten mit einem leicht sinkenden Aluminiumverbrauch. Eine höhere Nachfrage resultiere vor allem aus der E-Mobilität. Die investive Nachfrage brach jedoch um ein Drittel ein. Bis Ende Dezember bewegen sich die Primäraluminiumpreise laut IKB in einem Band von +250 USD um 1.800USD/t, die Preise für Aluminium Alloy liegen um bis zu 400 USD/t niedriger.

 

 

Share this post

Back to Beiträge