Primetals Technologies erhält Endabnahme für modernisierte Aluminium-Tandemkaltwalzstraßen bei Constellium in Singen

Back to Beiträge

Eine neue Anlagentechnik verbessern Qualität, Produktivität und Verfügbarkeit für gewalzte Aluminium-Produkte von Constellium Singen.

Im vergangenen Jahr stellte das Werk für Walzprodukte von Constellium in Singen die Endabnahmezertifikate (FAC) für zwei Tandem-Kaltwalzstraßen aus, die am Produktionsstandort Singen, Deutschland, von Primetals Technologies modernisiert wurden. Ziel des Modernisierungsprojekts waren die Verbesserung der Bandqualitätparameter, die Steigerung der Produktivität und die Aufrüstung des Automatisierungssystems und somit eine verbesserte Verfügbarkeit und Wiederholbarkeit.

Der Lieferumfang von Primetals Technologies umfasste ein neues Automatisierungssystem für beide Walzstraßen sowie Änderungen an Mechanik und Fluidtechnik. Die beiden Modernisierungsprojekte sorgen für eine weitere Leistungsverbesserung beider Walzstraßen und werden die führende Stellung von Constellium auf dem wachsenden Aluminiummarkt festigen.

Der dreigerüstigen Tandem-Kaltwalzstraße werden die Vorbänder direkt von der vorgelagerten Warmbandwalzstraße über Rollgänge und eine Kühlstrecke zugeführt. Die Coils werden von der Auslaufseite der dreigerüstigen Tandem-Kaltwalzstraße über ein Hochregallager nach Abkühlung zur zweigerüstigen Tandem-Kaltwalzstraße transportiert und auf die endgültige Banddicke gewalzt. Die beiden Best-in-Class-Anlagen werden höchsten Kundenansprüchen gerecht und erlauben eine weitere Optimierung des Produktionsprozesses.

 

 

Share this post

Back to Beiträge