Vorbereitungen für Euroguss 2022 in vollem Gang

Back to Beiträge

Die Vorbereitungen für die Euroguss 2022, die für den 18. bis 20. Januar 2022 im Messezentrum Nürnberg geplant ist, sind in vollem Gang.

In Ergänzung zur Messe-Vorbereitung startet im November 2020 zudem das Kongressformat „Forum Gießerei-Industrie“, um Unternehmen der Branche kurzfristig Tipps und Hilfestellung für Wege aus der derzeitigen Krise zu geben.

Als zentraler europäischer Treffpunkt der Druckgussindustrie setzt die Euroguss Impulse für die gesamte Branche und ist eine wichtige Plattform für den Austausch von Fachwissen und Innovationen. Die Anmeldephase für Aussteller läuft bereits und Unternehmen profitieren noch bis zum 31. Oktober 2020 von einem Frühbucher-Rabatt.

Für die kommende Euroguss 2022 plant der Veranstalter Nürnberg Messe erneut mit vier Hallen und einem umfassenden Rahmenprogramm. Zahlreiche Wettbewerbe, aber auch Sonderflächen und Pavillons bringen die Vielfalt und Exzellenz der Druckgussbranche zum Ausdruck. Als Schwerpunkte für 2022 zeichnen sich bereits Themen wie die additive Fertigung, der Einfluss des Trends Mikromobilität, aber auch weiterhin die Einflüsse der E-Mobilität auf die Druckgussbranche ab. Motorisierte Fahrzeuge im Mikroformat wie E-Bikes, Pedelecs oder Roller boomen nicht zuletzt vor dem Hintergrund eines veränderten Freizeitverhaltens in Post-Corona-Zeiten. Und auch die E-Auto-Zulassungen stiegen zuletzt spürbar an, auf über 15.000 Neuzulassungen im Juli 2020.

 Euroguss 2022 mit zusätzlichen Online-Angeboten

„Die Euroguss 2022 ist ganz klar ein gesetzter Termin in der Branche und spricht alle Druckgießereien, deren Zulieferer und natürlich alle Abnehmer von Druckgussteilen an. Die nächste Ausgabe der Messe im Januar 2022 kommt dabei zu einem besonders spannenden Zeitpunkt, an dem es möglich sein wird, rückblickend aus der Krise zu lernen und vor allem wieder gemeinsam nach vorne zu schauen. Erfolgs- und Zukunftskonzepte werden wichtige Themen der Euroguss 2022“, gibt Christopher Boss, Leiter und internationaler Produktmanager Euroguss bei der Nürnberg Messe, einen Ausblick und betont: „Das gilt auch für das Format der Euroguss selbst: Wir prüfen genau, welche zusätzlichen Online-Angebote die Messe vor Ort bereichern und sinnvoll ergänzen. Mit unserem 2018 gestarteten Online-Portal Spotlightmetal haben wir einen sehr guten Ausgangspunkt dazu.“

Anfang dieses Jahres, vor Ausbruch der Corona-Pandemie, konnte die Euroguss 2020 noch unter gewohnten Bedingungen stattfinden. Zum europäischen Gipfeltreffen der Druckguss-Branche im Januar kamen 758 Aussteller und rund 15.000 Fachbesucher in die vier Messehallen. Über die Hälfte der Aussteller reiste aus dem Ausland an. Der Großteil der internationalen Euroguss-Teilnehmer kommt dabei traditionsgemäß aus Europa.

Forum Gießerei-Industrie thematisiert „Impulse aus der Krise“

Um gerade in diesen turbulenten Zeiten im Gespräch zu bleiben und die Druckgussbranche bei ihrem Weg zur wirtschaftlichen Erholung und Neuausrichtung zu unterstützen, findet noch in diesem Jahr am 4. und 5. November das erste Forum Gießerei-Industrie statt. Das hochkarätige Entscheider-Event ist auf rund 100 Teilnehmer begrenzt und wird unter dem Dach der Online-Plattform Spotlightmetal, einem gemeinsames Projekt der Nürnberg Messe und der Vogel Communications Group, organisiert.

Unter dem Motto „Impulse aus der Krise“ geht es um aktuelle Herausforderungen, Lösungsansätze für Innovationen und Chancen. Die fachliche Leitung des Forums Gießerei-Industrie übernimmt Franz-Josef Wöstmann (Abteilungsleiter Technologiefrüherkennung und Verwertung, Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik und angewandte Materialforschung).

Share this post

Back to Beiträge