UACJ erteilt FAC für Hybrex40-Strangpresslinie

Back to Beiträge

UACJ Extrusion Nagoya in Japan hat der SMS group das Final Acceptance Certificate (FAC) für die gelieferte Hybrex40-Strangpresslinie erteilt.

Das FAC erfolgt gut ein Jahr nach Lieferung der Strangpresslinie. Mit der Investition in die Hybrex40-Linie erweitert UACJ ihre Kapazität im Werk am Standort Nagoya. Das Unternehmen wird auf der neuen Anlage Automotive-Komponenten aus Leichtmetall produzieren. Der Lieferumfang von SMS umfasst neben der Strangpresse eine Induktionsofenanlage (Tem-Pro-Heater) von der SMS-Tochter IAS und ein modernes Auslaufsystem einschließlich Profilintensivkühlung der Firma Omav, die inzwischen zu 100 % zur SMS group gehört.

Hybrex40-Strangpresse senkt Energieverbrauch

Die in der Linie eingebrachte Kernmaschine, eine Hybrex40, gehört zur neuen Pressengeneration der SMS group. Der Einsatz der hybriden Antriebstechnologie senkt deutlich den Energieverbrauch im Vergleich zu konventionellen Strangpressen, betont SMS. Das hybride Antriebskonzept basiert überwiegend auf elektrischen Servomotoren, die effizienter, schneller und genauer arbeiten, als es mit hauptsächlich hydraulischen arbeitenden Anlagen möglich ist. Der Hydraulikantrieb wird dagegen eingesetzt, um die hohen Kräfte für Pressvorgang, Pressrestabscherung und Kassettenverschiebung zu erzeugen.

Außerdem zeichnet sich die Hybrex durch ihre kompakte Bauweise aus. Die Einhausung der Presse macht weitere Sicherheitsabsperrungen unnötig. Die Hybrex40 verarbeitet 10-Zoll-Aluminiumbolzen mit einer maximalen Presskraft von 40 MN und einer Geschwindigkeit bis zu 21 Millimetern pro Sekunde.

Share this post

Back to Beiträge