International ALUMINIUM Journal

Die Themen in Ausgabe 9/2020

Erscheinungstermin: 1. September 2020

Anzeigenschluss: 18. August 2020

 

 

Special: Die Aluminium-Wertschöpfungskette

Ursprünglich als Vormesse-Heft zur ALUMINIUM-Messe im Oktober geplant, wird die September-Ausgabe des International ALUMINIUM Journals anlässlich der Verschiebung der Messe auf Mai 2021 Artikel und Berichte zur gesamten Aluminium-Wertschöpfungskette bündeln. Im Fokus stehen Branchen-, Technologie- und Firmenberichte inklusive Anwendungs- und Nachhaltigkeits-/Umweltthemen.

 

Themen unter anderem

Unternehmensporträt: 3River Metal Group

Die 3River Metal Group ist eine international ausgerichtete Firmengruppe mit Produktionsstätten in Deutschland, Polen und Ungarn und einem leistungsfähigen Lieferanten-Netzwerk. Die Geschichte Gruppe beginnt 1992 mit TEC Consult. Gegründet, um in den neuen Bundesländern Industriestandorte zu restrukturieren, baut das Unternehmen unter anderem ein neues Umschmelzwerk und ein Kompetenzzentrum für Automotive in Harzgerode auf. Erstmals verlagerte es auch Anlagen und Produkte in osteuropäische Länder, dazu gehört die Profil- und Gussbearbeitung für deutsche Automobilzulieferer. 2001 verlegt TEC Consult seinen Hauptsitz von Harzgerode nach Remagen. Heute besteht die Aufgabe der Tec Consult in der Beratung und Entwicklung von individuellen Produkten für ihre Kunden.

 

Mahle fertigt erstmals Aluminium-Hochleistungskolben im 3D-Druck

Foto: Mahle

Im Rahmen einer Kooperation mit dem Sportwagenhersteller Porsche und dem Maschinenbauunternehmen Trumpf ist es Mahle erstmals gelungen, Hochleistungskolben aus Aluminium im 3D-Druckverfahren herzustellen. Erfolgreich erprobt wurden diese auf dem Motorprüfstand für den Sportwagen 911 GT2 RS von Porsche. Die Grundlage für den neuen Fertigungsprozess bildet eine spezielle Aluminiumlegierung von Mahle, die in gegossenen Kolben seit langem erfolgreich im Einsatz ist und dafür zu einem feinen Pulver zerstäubt wird.

 

 

Aluminiumgießereien müssen mehr denn je auf Nachhaltigkeit setzen

Impexmetal S.A. Aluminium Konin in Polen erhöht seine Produktionskapazität durch die Investition in eine neue Gießerei, die sich durch deutlich geringere NOx-Emissionen und einen niedrigen Energieverbrauch auszeichnen wird. Für die neue Gießerei hat das Unternehmen zwei Aluminiumschmelzöfen, einen Warmhalteofen und einen Chargierwagen und eine Sackhütte von Sistem Teknik gekauft.

 

Neu am Markt: Deutsche Aluminium GmbH – für qualitativ hochwertige Profile zu wettbewerbsfähigen Preisen

Foto: Braz

Die Deutsche Aluminium GmbH aus Ronnenberg bei Hannover ist eine neu gegründete Vertriebsgesellschaft, die Großhändler und Verarbeiter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz über alle Branchen hinweg mit hochwertigen und zugleich preiswerten Aluminiumprofilen und Profilsystemen beliefert. Im Juni hat das Unternehmen seine Geschäftsaktivitäten aufgenommen und arbeitet dabei eng mit der aus der Ukraine stammenden Aluminiumgruppe Braz / Alumeta zusammen.

 

 

Constellium veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht

Constellium hat seinen Nachhaltigkeitsbericht 2019 veröffentlicht, in dem die Fortschritte des Unternehmens im Hinblick auf seine Nachhaltigkeitsziele dargelegt werden. Die Energieeffizienz konnte gegenüber dem Vorjahr um zwei Prozent verbessert werden und gegenüber 2015 um über sechs Prozent. Es wurden weniger Produktionsabfälle deponiert und auch die vorgelagerte Lieferkette verstärkt unter Nachhaltigkeitskriterien bewertet. Constellium hat sich das Ziel gesetzt, seine Treibhausgasemissionen bis 2025 um 25% gegenüber dem Basisjahr 2015 zu reduzieren.

 

Nachfrage nach kohlenstoffarmen Aluminium nimmt stetig zu

Foto: Hell Energy

Mehr und mehr Anbieter von Aluminiumprodukten verlangen nach kohlenstoffarmen Vorprodukten, um auf diese Weise ihren CO2-Fußabdruck zu verringern. Jüngste Beispiele sind der Softdrink-Hersteller Hell Energy, der mit Hydro einen Vertrag zur Lieferung von „Circal“-Aluminium geschlossen hat, das aus Altaluminium mit einem Recyclinganteil von mindestens 75 Prozent besteht. Und Aluminiumproduzent Alcoa hat mit der Firma Gränges einen Vertrag geschlossen, der die Lieferung von „Ecolum“-Walzbarren vorsieht. Ecolum-Aluminium wird in Hütten produziert, die Wasserkraft-Strom beziehen, was ebenfalls den CO2-Fußabdruck reduziert.

 

Italpresse Gauß liefert erste in China produzierte Druckgussmaschine

Die zur Norican-Gruppe gehörende Italpresse Gauss hat ihre erste lokal produzierte Druckgussmaschine an Huicheng Foundry Ltd, eine Aluminiumgießerei mit Sitz in Jinan City, Provinz Shandong, China, geliefert. Die Zweiplatten-Hochdruckgussmaschine TF1850 wurde im Werk der Norican-Gruppe in Changzhou, China, hergestellt.

 

 

 

Ihr Ansprechpartner:
Redaktion: Dipl.-Vw. Volker Karow
Tel. +49(0)2225/8359643
E-Mail: vkarow@online.de

Objektleitung: Dennis Roß
Tel: +49(0)821/319880-34
E-Mail: d.ross@giesel.de

Anzeigenverkauf: Stephan Knauer
Tel: +49(0)821/319880-19
E-Mail: s.knauer@giesel.de

Anzeigenverkauf: Birgit Schaper-Dworschak
Tel: +49(0)821/319880-33
E-Mail: birgit.schaper@schluetersche.de

Schweiz: Jordi Publipress GmbH
Tel.: +41(0)32/6663090
E-Mail: info@jordipublipress.ch