International ALUMINIUM Journal

Die Themen in Ausgabe 12/2018

Erscheinungstermin: 6. Dezember 2018

Anzeigenschluss: 22. November 2018

Special: Die internationale Aluminium-Walzindustrie

Das Dezember-Special der ALUMINIUM bün­delt Berichte von Aluminium-Walzunter­neh­men und ihren Ausrüstungs­part­nern. Im Fokus stehen neue Ma­schinen und Anlagen sowie neue techno­logische Ent­wick­lun­gen und Projekte.

Berichte - unter anderem:

Hydrogewalzte Produkte – mehr als Automobilbleche

Foto: Hydro

Auf der ALUMINIUM 2018 in Düsseldorf hatte unser Journal die Gelegenheit mit Kjetil M. Ebbesberg, Executive Vice President des Geschäftsbereichs Walzprodukte von Hydro, zu sprechen. Der Geschäftsbereich kann auf ein einzigartiges Produktionscluster in Nordrhein-Westfalen zurückgreifen, produziert wird eine breite Palette von Aluminiumwalzprodukten mit vielversprechenden Perspektiven. Im Fokus stehen dabei Materialien für Getränkedosen, Litho-Bleche für Druckplatten, Aluminiumfolien für die Verpackungsindustrie, beschichtete Bänder für den Bausektor und last but not least Bänder und Bleche für Automotive-Anwendungen.

 

 

Die digitale Transformation der Prozessautomatisierung – AluControl zeigt den Weg zur lernenden Aluminiumanlage

AluControl ist das seit Jahren erfolgreich von der SMS group eingesetzte und speziell auf die Besonderheiten des Aluminium-Walzprozesses zugeschnittene Automatisierungssystem für Warm- und Kaltwalzwerke. Im Zuge der zunehmenden Digitalisierung der Produktionsanlagen und der damit einhergehenden Verfügbarkeit umfangreicher IoT-Daten sind bei der SMS group Systeme entwickelt worden, die zum einen eine umfassende Qualitätsüberwachung erlauben, zum anderen eine Optimierung des Produktionsprozesses im Hinblick auf Durchsatz und Anlagenausnutzung ermöglichen. Die Adaption und Integration dieser neu- bzw. weiterentwickelten Systeme an den Aluminiumwalzprozess haben zu einer signifikanten Funktionserweiterung von AluControl geführt. Die digitale Transformation von AluControl ist die konsequente Weiterentwicklung eines erfolgreichen Automationssystems und der Weg zum lernenden Aluminiumwerk.

Erste Walzen-Schleifmaschine mit CBN-Technologie für Aluminiumwalzwerke

Foto: Heinrich Georg GmbH

Auf der ALUMINIUM 2018 stellte die Heinrich Georg GmbH Maschinenfabrik eine Reihe neuer bzw. weiterentwickelter Maschinen und Technologiekomponenten vor, unter anderem die neue Walzen-Schleifmaschine Ultragrind für den Einsatz im Aluminiumwalzwerk. Die Maschine, die mit der CBN-Technologie (kubisch kristallines Bornitrid) arbeitet, reduziert die bisher üblichen Schleifzeiten um bis zu 50 Prozent, erzielt gleichzeitig eine höhere Qualität der Oberfläche und verlängert die Nutzungsdauer der Walzen. Darüber hinaus präsentierte Georg eine neue Vakuum-Bremsrolle für Längsteilanlagen sowie eine neue Fräsmaschine für Aluminiumbarren.

 

Automatische Zugregelung optimiert die Herstellung von Aluminiumband

Zu den anspruchsvollsten Aufgaben bei der Herstellung von Bandmaterial gehört die kontinuierliche Zugregelung in Abhängigkeit von der Bandbreite und vom Rollendurchmesser. Mithilfe einer automatisierten Lösung, die sich kontinuierlich an die sich ändernden Prozessbedingungen anpasst, konnte ein Hersteller von Aluminiumband seine Zugregelung optimieren und so die Produktivität und Produktqualität steigern.

Robotergestütztes Entfernen von Umreifungsbändern

Foto: Tebulo

Die Firma Tebulo Industrial Robotics hat einen neuen „De-Strapper“ entwickelt. Die Roboteranlage erleichtert das Entfernen der Umreifungsbänder von bis zu zehn Tonnen schweren Aluminiumcoils. Darüber hinaus hat das Unternehmen einen Markierroboter zur besseren Rückverfolgung von Coils entwickelt.

 

 

 

 

Industrielles Sägen von Aluminiumplatten

Schelling Anlagenbau überzeugt beim industriellen Aufteilen von Aluminiumplatten mit Fertigschnitten ohne Kratzer, Grate und Nachbearbeitung und einem weitgehend spänefreien Zuschnitt im Dreischichtbetrieb. Möglich ist das dank des langjährigen Knowhows in der Aufteiltechnologie für Buntmetall bis Stahl. Auf der Aluminium 2018 zeigte Schelling mit der Plattenaufteilsäge fm 10, was ausgereifte Technologie für den Anwender bedeutet.

SmartView-Oberflächeninspektionssystem an Bandbeschichtungs- und Spaltanlagen,  Warmband- und Kaltwalzwerk

Der südafrikanische Halbzeughersteller Hulamin ist der einzige große Aluminiumwalzer in Afrika südlich der Sahara. Er beliefert Kunden weltweit mit hochwertigen Aluminiumblechen, -platten und -folien. Um höchste Bandqualität zu erzielen setzt Hulamin das Oberflächeninspektionssystem SmartView von Ametek ein. SmartView ist eine Plattform zur Oberflächenerkennung, die synchronisierte Kameratechnologie, modernste Software und Beleuchtung kombiniert, um Fehler über mehrere Inspektionswinkel hinweg zu detektieren. Das System bietet eine umfassende Überwachungs-, Mess-, Berichts- und Klassifizierungsgenauigkeit in Echtzeit.

 

Weitere Themen:

Kritische Analyse unterschiedlicher Geschäftsmodelle in der Aluminiumindustrie, Teil II

Der erste Teil dieses Artikels in ALUMINIUM 11/18 beschäftigte sich mit der Entwicklung der Aluminiumindustrie und den Veränderungen in den Wertschöpfungsketten der letzten 20 Jahre. Dabei wurden auch die wichtigsten Antriebskräfte wie das globalisierte Umfeld und die strategische Bedeutung der Rohstoffe behandelt. Die vier wichtigsten makroökonomischen Geschäftsmodelle und die damit verbundene Volatilität der Erträge wurden ebenfalls erläutert. Im zweiten Teil der Analyse werden nun Rentabilität und strategische Gruppen sowie einige Beispiele für strategische Managementfehler der letzten Jahre thematisiert.

 

 

Ihr Ansprechpartner:
Redaktion: Dipl.-Vw. Volker Karow
Tel. +49(0)2225/8359643
E-Mail: vkarow@online.de

Objektleitung: Dennis Roß
Tel: +49(0)821/319880-34
E-Mail: d.ross@giesel.de

Anzeigenverkauf: Stephan Knauer
Tel: +49(0)821/319880-19
E-Mail: s.knauer@giesel.de

Anzeigenverkauf: Birgit Schaper
Tel: +49(0)821/319880-33
E-Mail: birgit.schaper@schluetersche.de

Schweiz: Jordi Publipress GmbH
Tel.: +41(0)32/6663090
E-Mail: info@jordipublipress.ch