Tenova LOI Thermprocess mit veränderter Geschäftsführung

Back to Beiträge

Tenova LOI Thermprocess, Spezialist für Wärmebehandlungsanlagen mit Sitz in Essen, meldet eine Veränderung in der Geschäftsführung .

Ende Juni hat Erik Míček, seit 2010 Geschäftsführer der LOI Thermprocess GmbH, das Unternehmen verlassen. Seine Aufgaben übernimmt Christian Schrade. Torsten Koepchen verantwortet als CFO den kaufmännischen Bereich.

Schrade verfügt als Branchenexperte über langjährige Erfahrung in der Stahlwerkstechnologie. Er verantwortete seit 2010 die Geschäftsführung der Tenova Metals Deutschland GmbH, die im August vergangenen Jahres auf die LOI Thermprocess GmbH verschmolzen wurde. Schrade wurde im Oktober 2019 in die Geschäftsführung der LOI Thermprocess GmbH berufen. Er gewährleistet gemeinsam mit Torsten Koepchen die reibungslose Fortführung aller Projekte und der gesamten Geschäftsaktivitäten.

Geschäftsführung will globale Präsenz weiter ausbauen

Die Tenova LOI Thermprocess steht für hervorragende, innovative Technologien im Anlagenbau. Ziel des Unternehmens ist es, die globale Präsenz in der Industrieofentechnologie weiter auszubauen und an einem noch nachhaltigeren Ansatz mit Blick auf die komplexen Wärmebehandlungsprozesse der Werkstoffe Stahl und Aluminium zu arbeiten. Dabei hat Tenova LOI Thermprocess die Bedürfnisse der Anlagenbetreiber hinsichtlich einer emissionsarmen Produktion, der Effizienzsteigerung der Anlagen sowie Digitalisierung im Blick.

Share this post

Back to Beiträge