SLV Halle investiert in Maschine zur Additiven Fertigung

SLV Halle investiert in Maschine zur Additiven Fertigung

Die  SLV Halle hat in eine neue Maschine zur Additiven Fertigung investiert, die mit dem 3DMP-Verfaren arbeitet (3D Metal Print).

Die arc405 von Gefertec, die Ende Juni bei SLV in Halle/Saale installiert wurde, ermöglicht die Herstellung von Bauteilen von bis zu 0,06 m3 mit einer maximalen Masse von 200 kg. „Wir sind der Überzeugung, dass die Additiven Fertigungsverfahren heute schon häufiger in der industriellen Produktion eingesetzt werden könnten, als dies in den Fertigungshallen praktisch der Fall ist“, sagt Prof. Steffen Keitel, Geschäftsführer der Forschungseinrichtung: „Mit der arc405 von GEefertec treiben wir den strategischen Ausbau unserer vorhandenen Forschungsinfrastruktur voran, um dadurch metallverarbeitenden Unternehmen den Einstieg in die Additiven Verfahren zu erleichtern.“

Die SLV wurde bereits 1930 als Schweißlehr- und Versuchsanstalt gegründet. Heute ist sie eine innovative Einrichtung, in deren Leistungsspektrum marktorientierte Forschung und Entwicklung neben der Ausbildung, Werkstoff- und Bauteilprüfung zentrale Rollen spielen. Die SLV Halle hat durch ihre 85-jährige Kompetenz Spezialisierungsvorteile auf dem Gebiet des Schweißens sowie langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Technologien des drahtbasierten, formgenauen Schweißens mittels Lichtbogen und Laser.

Mit der Investition will die SLV im Wachstumsmarkt der Generativen Fertigung national bedeutsam bleiben und das Interesse an der weiteren Entwicklung dieser Technologie steigern. Dazu konnte die SLV Halle Zuschüsse des Landes Sachsen-Anhalts zum Kauf der Anlage nutzen. Die arc405 soll zur Herstellung großvolumiger metallischer Bauteile für die Bereiche Stahl-/Metallbau, Schienenfahrzeugbau, Nutzfahrzeugbau, Maschinen-/ Anlagenbau sowie Druckgerätebau eingesetzt werden.

Die Ergebnisse dieser Arbeit werden erstmals auf der 1. Fachtagung Additive Manufacturing am 12. November 2019 an der SLV Halle vorgestellt.

 

Share this post