Schüco eröffnet Standort in Tokio

Schüco eröffnet Standort in Tokio

Angesichts aussichtsreicher Wachstumschancen der japanischen Baubranche hat Schüco einen Standort in Tokio eröffnet.

Unternehmen und Produkte „Made in Germany“ genießen ein sehr gutes Image in Japan. Für Schüco ein wichtiger Grund, das internationale Geschäftsfeld weiter auszubauen: Am 28. November 2018 wurde daher die Schüco Japan K.K gegründet – eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Schüco-Gruppe.

Auf dem japanischen Markt ist ein wachsendes Bedürfnis nach energieeffizienten, nachhaltigen und komfortablen Produkten für Neubau und Modernisierung zu beobachten, betont Schüco. Mit Systemlösungen der Gebäudehülle für Objekt- und Wohnungsbauten sowie Beratung und Services für Architekten, Planer, Verarbeiter und Investoren will Schüco den japanischen Markt für sich zu erschließen.

Die Räumlichkeiten der Schueco Japan K.K. befinden sich in Tokio und fungieren als Büro und Showroom. Shinji Kawahara hat am 1. Dezember 2018 als Representative Director der Geschäftseinheit die Leitung übernommen. Mit über dreißig Jahren Erfahrung in der Baubranche ist er ein anerkannter Branchenexperte: Im Laufe seiner Karriere arbeitete er unter anderem für renommierte globale Fassadenspezialisten und Bauzulieferer.

 

Share this post