SAG nimmt Solarkraftwerk in Betrieb
Foto: SAG
SAG hat am Standort in Schwarzach eine Solarkraftwerk in Betrieb genommen

News

SAG setzt in Schwarzach komplett auf grünen Strom

Die Salzburger Aluminium Group (SAG) hat jüngst am Produktionsstandort in Schwarzach/Pongau ein Solarkraftwerk auf dem Dach der Werkshallen in Betrieb genommen.

Die 1.200 m2 große Solaranlage kann durchschnittlich bis zu 230.000 kWh Strom pro Jahr erzeugen. Im Vergleich mit Strom aus nicht nachhaltigen Quellen können damit mehr als 20 t CO2 eingespart werden. Dies entspricht einem Äquivalent von 928 gepflanzten Bäumen. In Kombination mit Energie aus eigener Wasserkraft wird SAG damit in Schwarzach zu 100 % grünen Strom für die Tank-Produktion nutzen. 

Im Zuge des konzernweiten Nachhaltigkeitsprogramms sind weitere Investitionen in Solaranlagen geplant, auch für die Firmenzentrale in Lend. In den unternehmenseigenen Achenkraftwerken wird seit jeher ein Gutteil des Strombedarfs der österreichischen Werke abgedeckt und zudem Haushalte in der Region mit grünem Strom aus Wasserkraft versorgt. 

Vielfältige Maßnahmen zur CO2-Einsparung

Als international agierendes Unternehmen hat SAG sein konzernweites Nachhaltigkeitsprogramm länderübergreifend aufgesetzt. Die Maßnahmen zur CO2-Reduktion erstrecken sich auf alle Bereiche des Unternehmens: von der sukzessiven Erhöhung des Recyclinganteils beim Rohaluminium, über die Stromgewinnung aus erneuerbaren Energieträgern, von kurzen Lieferwegen bis zur sparsamen Verwendung jeglicher Ressourcen, von der Digitalisierung bis zur nachhaltigen Umstellung von Prozessen, von baulichen Klimaschutzmaßnahmen und bis zur Förderung nachhaltiger Mobilität bei den Beschäftigten. 

Konzernweiter Ausbau von Solaranlagen

Die SAG-Vorstandsvorsitzende Karin Exner-Wöhrer erläutert: „Mit der Inbetriebnahme der Solaranlage in Schwarzach haben wir einen wichtigen Schritt für den konzernweiten Ausbau der Energiegewinnung aus Sonnenkraft gelegt. An anderen Standorten sind wir bereits seit Jahren mit Solarstrom unterwegs. Insgesamt tragen wir mit unseren vielfältigen Nachhaltigkeitsmaßnahmen an allen unseren Standorten dazu bei, das Klima zu schonen. Das ist uns sehr wichtig, denn als Familienunternehmen denkt man auch immer die nächsten Generationen mit.“

Innovative Produkte für nachhaltige Mobilität

Produktseitig trägt SAG mit zahlreichen Innovationen, die einer nachhaltigeren Mobilität dienen – wie zum Beispiel die Entwicklung des ersten Kryotanksystems für mit flüssigem Wasserstoff betriebenen Lkw –  auch wesentlich zum Klimaschutz bei. Dafür wurde das Unternehmen im Rahmen der Verleihung des Green Tech-Awards 2020/21 als Leading Innovator mit einem Sonderpreis ausgezeichnet.