Rheinmetall-Gruppe erhält Großauftrag in E-Mobilität

Back to Beiträge

Das zu Rheinmetall Automotive gehörende Joint Venture Hasco KSPG Nonferrous Components (KPSNC) in Shanghai hat einen Großauftrag in E-Mobilität erhalten.

Der E-Mobilitäts-Auftrag eines internationalen Premium-Autoherstellers betrifft die E-Motorengehäuse eines wassergekühlten Synchronmotors in vier verschiedenen Leistungsklassen. Die Gehäuse sollen künftig in der gesamten elektrisch angetriebenen Fahrzeugflotte des OEMs zum Einsatz kommen.

Der Lifetime-Umsatz des Auftrags in dreistelliger Millionen-Euro-Höhe erstreckt sich über eine Laufzeit von sechs Jahren. Serienstart des Projekts ist für Juni 2023 am KPSNC-Standort in Guangde in der chinesischen Provinz Anhui vorgesehen. Dort werden die anspruchsvollen Komponenten gegossen und endbearbeitet.

Großauftrag stärkt Aluminiumgussgeschäft für E-Antriebe

Der Aluminiumgussbereich von Rheinmetall Automotive mit der KS Huayu AluTech GmbH in Deutschland und KPSNC in China ist seit vielen Jahrzehnten Experte für hoch komplexe Aluminiumgussteile. Mit dem aktuellen Auftrag bringt der Bereich nun seine umfangreiche Expertise auch in den Wachstumsmarkt für Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb ein. Für diese Antriebsform wird eine große Anzahl ganz neuer Komponenten wie Gehäuse für Batterien oder Elektromotoren benötigt. Sie alle werden aufgrund ihrer Komplexität bevorzugt als Gussteile konstruiert. Da die Batterien eines Elektro- oder Hybridfahrzeugs vergleichsweise schwer sind, ergibt sich für alle anderen Komponenten fast zwingend die Notwendigkeit zum Leichtbau, sodass neben leichten Stahlwerkstoffen vor allem auch Aluminiumgehäuse zum Einsatz kommen.

Share this post

Back to Beiträge