Redex bietet neue Lösungen für Behandlung von Metallband

Back to Beiträge

Mit dem Erwerb von Patenten der BWG GmbH bietet die Redex-Gruppe neue Lösungen für die Bandbehandlung an.

Die Patente von BWG, die Mitte letzten Jahres Insolvenz anmeldete, ermöglichen es Redex, ein weit größeres Portfolio für die Veredelung von Metallbändern von der Folie bis zu den dicksten Bändern anzubieten.

Mit dem Ziel, neue Technologien zu entwickeln und die metallurgische Industrie im Bereich Stahl, Aluminium, Kupfer und Metalle weltweit zu unterstützen, hat die Redex-Gruppe ihre Forschung und Entwicklung mit einem Ingenieurteam mit Sitz in Duisburg verstärkt. Geleitet wird es von Jacques Guyon und Dieter Baukloh. Guyon ist seit über 20 Jahre in Deutschland für die Redex-Gruppe tätig und seit 2006 Geschäftsführer bei der Redex GmbH. Er ist in der Redex-Gruppe zuständig für die Planheitsbeschaffung von Metallband sowie für Kalt- und Warmwalzwerke für Präzisionsband und Langprodukte. Baukloh war ein Mitarbeiter bei der BWG.

Moderne Produktions- und Montagestätten in Frankreich (Ferrieres) und Deutschland (Pforzheim) sowie Servicezentren in China (Shanghai) und den USA (New-Jersey) der Redex-Gruppe bieten ein komplettes Portfolio aus Engineering, Schlüsselkomponenten aus dem Präzisionsmaschinenbau bis hin zu kompletten Bandveredelungsanlagen mit Automatisierung und Messsystemen, Ersatzteilen und Schulungen.

Breites Angebot rund um die Behandlung von Metallband

Das Angebot der Redex-Gruppe umfasst Beratung, Engineering und Anlagenmodernisierung, komplette Prozesslinien (Wärmebehandlung, Beschichtung, Reinigung), Adjustageanlagen (Streckbiegerichten, Längsteilen, Querteilen), Inline-Planheitsmess- und Regelsysteme sowie Schlüsselkomponenten aus dem Präzisionsmaschinenbau (Dressiergerüste, Querteilscheren, Stapeleinheiten, Besäumscheren) und Werkzeuge (20-Rollen-Walzgerüste, Stützeinbauten, Richtkassetten und Arbeitswalzen).

Share this post

Back to Beiträge