Newalu sichert sich ersten Auftrag für die Elektromobilität

Newalu sichert sich ersten Auftrag für die Elektromobilität

Newalu, Spezialist für Aluminium-Wärmebehandlung, sichert sich neue Millionen-Aufträge aus der Automobilindustrie.

Darunter sind mit einem Automobilhersteller aus Vietnam ein neuer Kunde aus Fernost sowie der erste Auftrag für die Elektromobilität. Die Serien für die Wärmebehandlung, Zerspanung, Rissprüfung und das Strahlen von Motorgehäusen, Strukturbauteilen und Fahrwerksbauteilen laufen 2019 und 2020 am Standort Delbrück an. Newalu investiert dafür in neue Maschinen und Anlagen und stellt zusätzliches Personal ein. Gesucht werden vor allem Zerspanungstechniker und Anlagenbediener.

„Wir freuen uns über die weiteren Großaufträge aus der Automobilindustrie und die erste Serie für E-Mobility“, sagt Stefan Matthaei, Geschäftsführer Strategie bei Newalu.

Das Thema Elektromobilität ist bei Newalu in Form von Anfragen der OEMs seit längerem präsent. Analysen und Prototypen haben gezeigt, dass ein Elektromotor mit integrierter Steuerung und Kühlung ungefähr dasselbe Volumen und Masse an Aluminium aufweist, wie ein moderner Motorblock.

„Spannend sind vor allem Batteriewannen oder Batteriebehälter, denn sie stehen den Anforderungen an Festigkeit und Verformbarkeit von Karosserie-Strukturbauteilen in nichts nach. Der wachsende Trend zur Elektromobilität kommt uns entgegen“, ergänzt Martin Volpers, Geschäftsführer operatives Geschäft bei Newalu.

Share this post