Neue Fassadenkonstruktion Trigon FS von Hueck

Back to Beiträge

Das Lüdenscheider Aluminiumsystemhaus Hueck System hat die Einführung der neuen Fassadenkonstruktion Hueck Trigon FS gestartet. Die intelligent konstruierte Lösung überzeugt durch besonders schmale Ansichtsbreiten von 40 Millimetern, eine einfache Traglasterweiterung und hohe Flexibilität und Vielseitigkeit: Hueck Trigon FS kann gleichermaßen als Pfosten-Riegel- und Riegel-Riegel-Konstruktion ausgeführt werden. Außerdem ist die neue Fassade problemlos mit der gesamten Hueck Produktfamilie kombinierbar.

Hueck Trigon FS steht in den drei verschiedenen Ansichtsbreiten 40, 50 und 60 Millimetern zur Verfügung, die sich untereinander leicht kombinieren lassen. „Mit den sehr filigranen Ansichten haben wir mit unserer Fassade dem Wunsch der Architekten nach besonders schlanken Designlösungen entsprochen, ohne dabei Kompromisse bei der Stabilität zu machen“, erklärt Thomas Leimkühler, Leiter des Hueck Produktmanagements. Eine Auswahl spezieller Abdeckprofile eröffne eine Vielzahl an zusätzlichen Design-Optionen. „Durch die spezielle Konstruktion bietet unsere Fassade außerdem besonders gleichmäßige, ästhetische Innenansichten“, so Leimkühler.

Weiteres Highlight der neuen Fassadenlösung ist die Flex-Technologie, denn damit lässt sich Trigon FS in allen drei Ansichtsbreiten sowohl als Pfosten-Riegel-, als auch als Riegel-Riegel-Konstruktion einsetzen. So ermöglicht der modulare Systembaukasten drei unterschiedliche Bauweisen in jeweils mit Profilgeometrie und Statik abgestimmten Bautiefen. Mit Montageprofilen aus dem Trigon-Systembaukasten lässt sich die neue Fassadenkonstruktion sogar in elementierter Bauweise verarbeiten. „Damit bietet unsere Fassade eine derzeit auf dem Markt einzigartige Vielseitigkeit“, sagt Thomas Leimkühler.

Im Hinblick auf die Traglast ist die neue Fassade flexibel gestaltet. Mit abgestimmten Bautiefen von 50 bis 250 Millimetern kann Trigon FS nach dem Baukastenprinzip für die jeweiligen Anforderungen maßgeschneidert werden. Dabei nimmt das System Füllstärken von vier bis 68 Millimeter auf. Durch eine ausgeklügelte Statik mit intelligentem Materialeinsatz an den richtigen Stellen sind bei Standard-Glasträgern Traglasten bis zu 360 Kilo möglich – durch weitere Maßnahmen sogar 800 Kilo. „Besonders stolz sind wir aber auf unsere flexible Traglast-Erweiterung“, erklärt Leimkühler. Durch intelligent kombinierte Verbinder und Glasträgervarianten kann die statische Aufnahme der Füllgewichte mit nur einem Klick erhöht werden. „So lässt sich bei Hueck Trigon FS die Traglast zum Beispiel durch eine Glasträgerunterstützung mit minimalem Aufwand um bis zu 20 Prozent erweitern.“

Share this post

Back to Beiträge