Neubesetzungen im Vorstand und Aufsichtsrat der Amag in Vorbereitung

Back to Beiträge

Die Amag hat sich im Vorfeld der am 10. April 2019 stattfindenden Hauptversammlung mit der künftigen Zusammensetzung des Vorstands und Aufsichtsrats befasst.

Zur Unterstützung des Wachstumskurses der Amag hat der Aufsichtsrat im November 2018 beschlossen, die Funktion eines Vertriebsvorstandes zu besetzen. Mit Victor Breguncci konnte ein anerkannter Industrie- und Vertriebsexperte für diese Funktion gefunden werden. Breguncci nahm viele Jahre leitende Positionen bei großen Aluminiumkonzernen wie Vale, Companhia Brasileira de Aluminio (CBA) und Constellium ein. Er nimmt seine neue Aufgabe bei der Amag ab Juni 2019 wahr.

Das Vorstandsteam der Amag unter der Leitung des Vorstandsvorsitzenden Gerald Mayer (ab 1. März 2019), mit Technikvorstand Helmut Kaufmann und Vertriebsvorstand Victor Breguncci (ab Juni 2019) wird sich auf die strategische Entwicklung des Unternehmens und die Fortführung des eingeschlagenen Wachstumskurses konzentrieren.

Wie bereits bekannt gegeben, legt der langjährige Amag-Aufsichtsrat und Vorstandsvorsitzende der Oberbank AG, Franz Gasselsberger, sein Aufsichtsratsmandat mit der kommenden Hauptversammlung der Amag nieder. An seiner Stelle soll Wolfgang Bernhard, ehemals Vorstandsmitglied der Daimler AG, in den Aufsichtsrat einziehen. Zeitgleich werden auch die Funktionen des bisherigen Aufsichtsratsvorsitzenden, Josef Krenner, und des stellvertretenden AR-Vorsitzenden, Hanno Bästlein, auf deren eigenen Wunsch enden.

Der Aufsichtsrat der Amag schlägt der Hauptversammlung daher vor, neben Wolfgang Bernhard, auch den CEO der B&C-Gruppe, Peter Edelmann, sowie Thomas Zimpfer, Geschäftsführer der B&C-Innovation Investments, neu in den Aufsichtsrat zu wählen. Die B&C-Gruppe ist Mehrheitsaktionär der Amag Austria Metall AG.

Nach der Wahl des neuen Aufsichtsrats am 10. April 2019 wird dieser aus seinen Mitgliedern einen neuen Aufsichtsratsvorsitzenden wählen.

Share this post

Back to Beiträge