Hydro jetzt CO2-neutral

Back to Beiträge

2013 hatte Hydro das Ziel ausgegeben, bis Ende 2020 unter Einbeziehung des Produktlebenszyklusses klimaneutral zu sein. Wie das Unternehmen nun mitteilt, wurde dieses Ziel vorzeitig erreicht.

Hydro hat dieses Ziel durch eine Reihe von Maßnahmen erreicht: indem es erneuerbare Energiequellen (Wasserkraft) für die Aluminiumproduktion nutzt, Technologien weiterentwickelt hat, um den Stromverbrauch und Emissionen in der Produktion und Verarbeitung zu reduzieren und Recyclingkapazitäten ausgebaut wurden, um Post-Consumer-Schrott einzuschmelzen und daraus wieder neue Produkte herzustellen.

CO2-Gutschriften aus der Nutzungsphase

Darüber hinaus helfen Aluminiumprodukte, die Emission von Treibhausgas in der Nutzungsphase zu verringern, zum Beispiel in Autos, Gebäuden, Verpackungen. Die Einbeziehung dieser CO2-Einsparungen aus der Nutzung von Aluminium führt bei Hydro zu einer negativen Kohlenstoffbilanz in dem Sinne, dass bei Produktion und Verwendung von Aluminium mehr CO2 eingespart als emittiert wird. Für 2019 ergeben diese Berechnungen (siehe Diagram) eine CO2-Einsparung, die 219.000 Tonnen unterhalb des CO2-Neutralitätsniveaus lag.

„Wir arbeiten hart daran, unser Metall, unsere Produkte und Lösungen für die Zukunft zu positionieren, indem wir den Fußabdruck bei der Herstellung minimieren, gleichzeitig die Vorteile bei der Verwendung maximieren und Post-Consumer-Schrott wieder in den Kreislauf bringen“, sagt Hydro CEO Hilde Merete Aasheim.

„Wir haben die Kohlenstoffneutralität in einer Lebenszyklusperspektive als ein Gleichgewicht zwischen den Emissionen aus der Produktion auf der einen Seite und den Einsparungen bei der Verwendung von Aluminium in der Nutzungsphase auf der anderen Seite definiert. Für unser klimaneutrales Ziel haben wir uns in unserer gesamten Wertschöpfungskette auf die Überprüfung durch Dritte verlassen – vom Bauxitabbau und der Aluminiumoxidraffination über die Produktion des Primärmetalls und den Aluminium-Produktlösungen bis hin zum Recycling. Wir haben darauf geachtet, nur Vorteile einzubeziehen, die durch unabhängige Lebenszyklusanalysen dokumentiert werden können“, erklärt Hydro.

Der vollständige Bericht kann heruntergeladen werden unter Hydro’s Climate Model: Carbon Neutral in a Lifecycle Perspective by 2020

 

Share this post

Back to Beiträge