Hochschule Ladshut veranstaltet 5. Praxisforum 3D-Druck

Hochschule Ladshut veranstaltet 5. Praxisforum 3D-Druck

Das 5. Praxisforum 3D-Druck befasst sich mit den Möglichkeiten, Chancen und Herausforderungen der Additiven Fertigung für die Serienproduktion.

Die Additive Fertigung ermöglicht komplexe Bauteile bei maximaler Gestaltungsfreiheit. Bereits heute wird der 3D-Druck für die Produktion von (kleinen) Serien eingesetzt, besonders in der individualisierten Serienfertigung verspricht sie aber ein großes Potenzial. Das 5. Praxisforum 3D-Druck am 6. November 2018 an der Hochschule Landshut hat sich zum Ziel gesetzt, über neueste Trends und Entwicklungen in dem für die Innovationskraft der Unternehmen so wichtigen Themenfeld der 3D-Drucktechnologien zu informieren. Organisiert wird es vom Institut für technologiebasierte Zusammenarbeit der Hochschule Landshut unter wissenschaftlicher Leitung von Prof. Dr. Norbert Babel.

Auch beim 5. Praxisforum 3D-Druck bieten Vorträge von Experten aus Praxis und Wissenschaft, von Herstellern, Dienstleistern, Anwendern und Forschern einen Einblick in aktuelle Entwicklungen der Additiven Fertigung. Renommierte Referenten u.a. von HP Deutschland GmbH, Materialise GmbH, fabmaker GmbH, EDAG Produktion Solutions GmbH & Co. KG, Rosswag GmbH oder auch Fraunhofer IPA werden über aktuelle Problemstellungen, bereits realisierte Lösungen und Möglichkeiten mit aktueller 3D-Druck-Technologie bis hin zu erwartenden Entwicklungen berichten. Neben den konstruktiven und technischen Aspekten werden dabei auch die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen des Additive Manufacturing thematisiert.

Die Veranstaltung bietet die Gelegenheit, Ideen und Anregungen für das eigene Unternehmen zu bekommen sowie neue Kontakte zu Unternehmen und Spezialisten zu knüpfen. Dies auch in einer begleitenden Fachausstellung. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.haw-landshut.de/3d-druck.

Share this post