Garnalex erteilt Endabnahme für Hybrex-Strangpresslinie

Back to Beiträge

Garner Aluminium Extrusions (Garnalex) aus Denby, England, hat der SMS group die finale Abnahme für die gelieferte Hybrex-Strangpresslinie erteilt.

Als Konsortialführer hat SMS gemeinsam mit Omav SpA eine komplette Strangpresslinie mit der Hybrex35-Presse als Kernmaschine installiert. Der Lieferumfang von Omav umfasste eine Blockerwärmung mit Blockofen und Blocksäge, ein Auslaufsystem inklusive Profilintensivkühlung, einen Profilstrecker und eine Fertigsäge. Ein Alterungsofen vervollständigt die Produktionskette.

Garnalex, 2018 gegründet, plant, auf der neuen Linie Aluminiumprofile für ein ganzheitlich integriertes Tür- und Fenstersystem herzustellen. „Die Philosophie unseres neu gegründeten Geschäfts ist es, exzellente Produkte gemäß den hohen Qualitätsstandards zu wettbewerbsfähigen Preisen anzubieten. Mit der Hybrex-Strangpresslinie haben wir in die fortschrittliche Technologie von dem marktführenden Anlagenbauer investiert, und dabei profitieren wir von geringeren Instandhaltungskosten“, betont Garnalex CEO Roger Hartshorn.

Hybrex-Strangpresse für höhere Produktivität und geringeren Energieverbrauch

Mit der neuen Hybrex-Maschine kann der Strangpresser seine Produktivität je nach Einsatzfall um bis zu 20 % erhöhen und wegen des deutlich gesenkten Energieverbrauchs umwelt- und ressourcenschonend qualitativ hochwertige Aluminiumprofile herstellen. Beim hybriden Antriebskonzept der Hybrex-Strangpresse kommt die Hydraulik ausschließlich für die Erzeugung der benötigten Umformkräfte zum Einsatz. Die reinen Nebenbewegungen werden von dynamischen, elektrischen Servoantrieben erzeugt.

Die installierte Hybrex35 kann Blöcke mit einem Durchmesser bis zu 9 Zoll (228,6 mm) und einer maximalen Länge von 1.400 mm zu Profilen aus Aluminium und Al-Legierungen verpressen. Die Aluminiumblöcke werden durch einen patentierten Linearblocklader schnell und präzise in die Pressenmitte geladen. Darüber hinaus überzeugt die Hybrex-Konstruktion mit ihrem biegesteifen dreiteiligen Triple-Layer-Gegenholm und der patentierten Präzisionsführung für Aufnehmer und Laufholm, was eine Produktion von hochpräzisen und sehr dünnwandigen Profilen ermöglicht. Das für die HybrEx entwickelte Hydraulikkonzept erlaubt eine sehr kompakte Bauweise. Der gesamte hydraulische Antrieb kann in die schallisolierende Einhausung der Maschine integriert werden. Das Design der Einhausung überzeugt nicht nur durch seine moderne Optik, sondern berücksichtigt auch alle betriebsrelevanten Sicherheitsaspekte und sorgt für die bessere Zugänglichkeit der Maschine.

Share this post

Back to Beiträge