Sägeanlage für Aluminiumbolzen
Foto: Hertwich
Eine vergleichbare vollautomatischen Säge- und Umreifungsanlage von Hertwich Engineering, wie sie für Century Aluminum geliefert wird

Prozesse / Technologie

Hertwich liefert Sägeanlage für Alu-Bolzen in die USA

Century Aluminium, US-Hersteller von Hüttenaluminium, hat bei Hertwich Engineering eine vollautomatische Sägeanlage für Aluminiumbolzen in Auftrag gegeben. 

Die Anlage, die auch Systeme zum Stapeln und Verpacken der Bolzen beinhaltet, ist für den Standort Sebree in Kentucky bestimmt, wo bereits seit dem Jahr 2000 eine Säge von Hertwich erfolgreich im Einsatz ist.

Die Aluminiumhütte in Sebree hat eine Produktionskapazität von rund 220.000 t im Jahr. Das ist mehr als ein Viertel der Gesamtproduktion des Unternehmens. „Seit über 20 Jahren vertraut Century Aluminium auf die Hertwich-Sägelinien. Wir freuen uns, eine weitere Anlage der neuesten Generation an Century Aluminium zu liefern“, sagt Hertwich-Geschäftsführer Gerold Keune.

Neue Sägelinie energieeffizienter und produktiver…

Die Investition in die zweite Sägelinie von Hertwich wird die betriebliche Effizienz des Werks in Kentucky weiter steigern. Sie soll 2024 in Betrieb gehen und eine vorhandene Altanlage ersetzen. Die neue Säge zeichnet sich durch eine höhere Produktivität bei gleichzeitig geringerem Personaleinsatz aus. Zudem arbeitet sie mit einer sehr guten Energieausbeute. Der Wirkungsgrad ihrer modernen Elektromotoren erfüllt die Premium-Anforderungen der aktuellen US-Effizienzvorschriften.

… und verarbeitet Bolzen mit Durchmesser von sieben bis zwölf Zoll

Die Anlage wird Aluminiumbolzen mit einem Durchmesser von sieben bis zwölf Zoll verarbeiten. Ihre Kapazität umfasst pro Stunde bis zu 225 Kurzbolzen, die maximal 1,60 m lang sind oder 60 Langbolzen von maximal 6,10 m Länge. Nach dem Sägen werden die Bolzen eichfähig gewogen und mithilfe sogenannter Transfer Cars neben- und übereinander gestapelt. 

Ein anschließendes Umreifen der Bolzen durch PET-Bänder auf Unterlagehölzer sichert einen beschädigungsfreien Transport durch Gabelstapler. Die auf Länge gesägten Bolzen werden in Presswerken zu Profilen für die Automobil- oder Luftfahrtindustrie weiterverarbeitet.