Ehrungen im DVS: Höchste Auszeichnung für Peter Boye

Ehrungen im DVS: Höchste Auszeichnung für Peter Boye

Der Deutsche Verband für Schweißen und verwandte Verfahren (DVS) hat Peter Boye auf seiner Jahresversammlung in Rostock die DVS-Plakette verliehen. Der Verband würdigt mit dieser Auszeichnung die Verdienste des langjährigen stellvertretenden Präsidenten und Vorsitzenden des Ausschusses der Landesverbände auf dem Gebiet der Schweißtechnik in Wissenschaft und Praxis.

DVS-Präsidentin Susanne Szczesny-Oßing ehrt den langjährigen stellvertretenden Präsidenten und Vorsitzenden des Ausschusses der Landesverbände, Dipl.-Ing. Peter Boye, mit der DVS-Plakette. Foto: DVS/Birgit Döring

Dipl.-Ing. Peter Boye, der auch Träger des Bundesverdienstkreuzes ist, engagiert sich seit fast 30 Jahren als Vorsitzender des Landesverbandes Berlin-Brandenburg und als Mitglied des Vorstandsrates im DVS. Die schweißtechnischen Aktivitäten im ehemaligen Ost- und Westberlin und in Brandenburg sind nicht zuletzt durch seine Mitarbeit erfolgreich zusammengeführt worden. Seit 1996 ist Boye Vorsitzender des Ausschusses der Landesverbände und kraft seines Amtes stellvertretender Präsident, Mitglied des Präsidiums und des Vorstandes in dem rund 19.000 Mitglieder starken Verband der Fügetechnik. Nachdem er bereits die DVS-Ehrennadel, den DVS-Ehrenring und die DVS-Ehrenmitgliedschaft erhalten hat, würdigt der Verband mit der aktuellen Auszeichnung Boyes großen persönlichen Einsatz und seine bedeutende Stellung im DVS.

Darüber hinaus wurden zwei weitere Persönlichkeiten auf Beschluss des DVS-Präsidiums in Rostock geehrt: Dipl.-Ing. Jochen Mußmann und Dipl.-Ing. Wolfgang Satke. Sie erhielten die DVS-Ehrenringe, weil sie sich durch ihre Arbeit auf technisch-wissenschaftlichem Gebiet besonders ausgezeichnet oder sich in hervorragender Weise um den Verband verdient gemacht haben.

Share this post