EAFA Alufoil Trophy 2020: Showroom für Innovationen und Exzellenz bei Alu-Folien und Verschlüssen

EAFA Alufoil Trophy 2020: Showroom für Innovationen und Exzellenz bei Alu-Folien und Verschlüssen

Anmeldungen zur nächsten Alufoil Trophy sind ab sofort möglich.

Es ist wieder soweit! Der europäische Aluminiumfolienverband (EAFA) fordert die neuesten Produkte, Ideen und Anwendungen aus allen Bereichen der europäischen Aluminiumfolienindustrie ein. Der Wettbewerb zeichnet vorbildliche Verfahren aus und stellt herausragende F&E-Ergebnisse und Anwendungsinnovationen ins Rampenlicht. Bewerbungen für die Alufoil Trophy werden bis zum 14. November 2019 entgegengenommen.

Mit brandneuen Ideen, Lösungen und kreativen Designs konnten die Gewinner der Alufoil Trophy in den vergangenen Jahren die Innovationskraft der europäischen Aluminiumfolienindustrie und die hervorragenden Einsatzmöglichkeiten von Alufolie in den verschiedensten Anwendungsfeldern unter Beweis stellen. Nur die besten Einsendungen überzeugen die internationale Experten-Jury und finden weit über die Branche hinaus Anerkennung.

Ein zusätzliches Plus für die Gewinner bietet der diesjährige Wettbewerb: Während der interpack 2020 in Düsseldorf, der weltweit größten Messe für Verpackungstechnik, findet eine besondere Siegerehrung statt. Die Gewinnerprodukte werden auch auf dem EAFA-Stand präsentiert.

Teilnehmer überzeugen durch Einfallreichtum und Kreativität

„Der Wettbewerb hat im Laufe der Jahre an Prestige und Bedeutung gewonnen und unterstreicht den hohen Stand der Technik in Europa“, erklärt EAFA-Geschäftsführer Guido Aufdemkamp. „Er spiegelt die aktuellen Trends und Treiber im Aluminiumfoliensektor wider, insbesondere Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen sowie innovative Designs, die durch die Verwendung des vielseitig einsetzbaren Packstoffs Aluminium ermöglicht werden. Wir sind Jahr für Jahr neu beeindruckt vom Einfallsreichtum und der Kreativität der Teilnehmer, die oft ökologische und soziale Aspekte mit bemerkenswerten Fortschritten bei Design und Leistungsfähigkeit kombinieren“, fügte er hinzu.

Das Teilnehmerfeld ist breit gefächert: Am Wettbewerb teilnehmen können Verpackungsdesigner, Markeninhaber, Folienwalzer und Folienveredler, Hersteller von Folienbehältern, Verschlüssen und Haushaltsfolie, Einzelhändler, Anbieter von Industrielösungen sowie interessierte Verbrauchergruppen oder Verbände. Außerdem ist es möglich, Beiträge aus jeder dieser Disziplinen zu kombinieren.

„Best Practice“-Einreichungen für die Alufoil Trophy sind in folgenden Kategorien möglich:

  • Marketing + Design: Die Produkteinreichungen sollten echte Verbesserungen des Druckbildes, des Verpackungsdesigns oder der Handhabung bieten oder die Präsenz und Attraktivität am Point-of-Sale steigern oder neue Industrieanwendungen aufzeigen.
  • Verbraucherfreundlichkeit: Im Vordergrund steht hier eine verbesserte technische Produkt-Performance, die dem Verbraucher Vorteile bzw. mehr Nutzen bietet.
  • Ressourceneffizienz: Nachhaltige Umweltverbesserung zählt zu den größten Herausforderungen der Industrie. Die Produktentwicklungen sollten ökologische und wirtschaftliche Vorteile bieten, sei es im Consumer-Bereich oder bei Industrieanwendungen.
  • Produktschutz: Die Produkteinreichungen sollten Best-Practice-Lösungen hinsichtlich Produktschutz, Produktsicherheit oder Hygiene aufzeigen.
  • Technische Innovation: Die Umsetzung innovativer Ideen sollte Markeninhabern, Einzelhändlern, Konsumenten und industriellen Anwendern Vorteile bringen – sei es durch verbesserte Leistungsmerkmale des Packstoffs oder durch verbesserte Verarbeitungs- oder Veredelungsprozesse.

Weitere Infos und Bewerbungsunterlagen unter www.trophy.alufoil.org

Share this post