DilutionIQ von Chem-Trend: Effizienzsteigerung im Gießereiprozess

Back to Beiträge

Chem-Trend bietet mit DilutionIQ ein digitales System zur Kontrolle des Verdünnungsprozesses von wasserbasierten Formentrennstoffen.

Das System hat sich bereits bei zahlreichen Kunden in Nordamerika bewährt und wird nun auch europäischen Kunden aus der Gießereibranche angeboten.

„Für Kunden, die wasserbasierte Trennstoffe verwenden, ist das richtige Verdünnungsverhältnis zwischen Trennstoff-Konzentrat und Wasser von hoher Bedeutung. Unseren Technikern ist es gelungen, mit DilutionIQ eine Lösung zu entwickeln, die das Problem der Dosierungenauigkeit ein für alle Mal löst. Unsere Kunden profitieren von der konstanten, konsistenten Online-Echtzeit-Überwachung der Verdünnungsraten in Mischanlagen für Formentrennstoffe vor allem durch die höhere Ressourceneffizienz und die Vermeidung von Fehldosierungen“, sagte Bret Miller, Executive Vice President Sales bei Chem-Trend.

Das System arbeitet unter anderem mit Technologien zur Durchflussmessung und zeigt prozessrelevante Daten auf einem Display an der Formgebungsanlage an. Außerdem kann der Anwender über eine App auch remote auf die DilutionIQ Daten zugreifen. Verdünnungsstatus, Verdünnungsverhältnis und eventuelle Schwankungen werden in Echtzeit angezeigt. Das System speichert zudem historische Daten, um produktionsrelevante Verlaufsinformationen abrufen zu können.

Die gewünschte Trennstoffverdünnung sowie die zulässigen Grenzwerte können individuell durch die Kunden vorgegeben werden. Über eventuelle Abweichungen von den eingestellten Werten wird der Maschinenführer oder das Fertigungsmanagement elektronisch informiert.

Das DilutionIQ bietet folgende Vorteile:

- Vermeidung manueller Verdünnungsmessungen
- Messung sowie Ergebnisdarstellung erfolgen in Echtzeit
- Vermeidung von Produktionsfehlern
- Vermeidung von offline Prozesskontrollen mit aufwändiger Analytik
- Entfall der aufwändigen, wiederkehrenden Erstellung von Kalibrierungstabellen.

Die Verdünnungsdaten, mögliche Abweichungen und Störungen in der Verdünnungsanlage oder bei der Trennstoffzufuhr können jederzeit und von überall durch die mobile Web-Applikation des DilutionIQ abgerufen werden. Warnmeldungen bezüglich Abweichungen von definierten Prozessparametern lassen sich per SMS, E-Mail oder über beide Kanäle senden. Das System erlaubt die Digitalisierung der Prozessüberwachung und -steuerung. Es leistet damit einen Beitrag zur höheren Transparenz in der Wertschöpfung beim Anwender.

Chem-Trend zeigt das System auf der Gifa auf seinem Messestand in Halle 11, Stand B59.

Share this post

Back to Beiträge