Chem-Trend präsentiert neue Trennmittel für Druckgießer

Chem-Trend präsentiert neue Trennmittel für Druckgießer

Chem-Trend stellt auf der Gifa eine neue Serie von Formentrennstoffen vor, die auf neu entwickelten Polymeren basieren.

Diese von Chem-Trend entwickelten Polymere ermöglichten die Entwicklung neuer Trennstoff-Technologien, mit denen die Gießereiindustrie ihre Prozesseffizienz weiter optimieren kann. Sie schützen hervorragend vor Metallanklebungen und verlängern die Standzeiten der Gießwerkzeuge. Die neue Polymer-Familie minimiert erheblich trennstoffbedingte Rückstände in der Werkzeugkavität und am Formrahmen. Dies erhöht die Gesamtanlageneffektivität der Gießanlagen und setzt neue Standards hinsichtlich Gefügeporosität und Oberflächenqualität der gefertigten Druckguss-Bauteile.

„Jahrzehntelange Erfahrung ermöglicht Chem-Trend, die neu entwickelten Polymere mit weiteren trennaktiven Komponenten zu ausgezeichneten, kundenspezifischen Produkten zu formulieren. Unsere maßgeschneiderten Lösungen helfen Druckgießern, in einem wettbewerbsintensiven Umfeld höchste Prozesseffizienz zu erreichen und profitabler zu agieren“, sagt Andrea Colori, European Business Director für den Bereich Druckguss bei Chem-Trend. „Die hohe Wirksamkeit unserer neuen Formulierungen sorgt sowohl für eine ausgezeichnete externe Temperaturführung des Gießwerkzeugs als auch für eine bessere Filmbildung bei heißen Gießwerkzeugen und reduziert somit störende Metallanklebungen. Diese Effekte ermöglichen einen geringeren Trennstoffeinsatz sowie kürzere Zykluszeiten und können somit die Rentabilität der Gießerei steigern.“

Mit der neuen Formentrennstofftechnologie knüpft Chem-Trend an eine lange Tradition an, im Rahmen derer zukunftsweisende Innovationen für die Druckgussindustrie entwickelt wurden. Bereits im Jahr 1960 stellte das Unternehmen das erste Trennmittel auf Wasserbasis her und im Jahr 1990 erhielt es als erster Anbieter in seinem Segment die ISO 9001-Zertifizierung.

Chem-Trend präsentiert seine Lösungen auf der Gifa in Halle 11, Stand B59

Share this post