Foto: IMS Messsysteme
Neu entwickelte Steuer- und Regelungssoftware „Mevi web“ der IMS Messsysteme gewinnt als zweite Auszeichnung einen iF Design Award.

Anwendungen

Anwendersoftware von IMS erhält iF Design Award

Die Anwendersoftware „Mevi web“ der IMS Messsysteme, Heiligenhaus, hat den iF Design Award erhalten.

Die Anwendersoftware „Mevi web“ der IMS Messsysteme, Heiligenhaus, hat den iF Design Award erhalten.

Im Jahr 2021 bereits mit dem Red Dot Design Award gekürt, erhielt das im eigenen Haus entwickelte Human Machine Interface (HMI) „Mevi web“ vor Kurzem mit dem Industrie Forum Design eine weitere prestigeträchtige Ehrung.

Anwendung in Walzwerken

„Mevi web“ steht als Name für die hausintern entwickelte Steuer- und Regelungssoftware der IMS Messsysteme, die als logische Weiterentwicklung das über Jahre bewährte Automatisierungssystem „Mevi net“ ablöst. Das neuartige HMI basiert - mit Fokus auf den Anwender und dessen individuelle Anforderungen - auf den neuesten Technologiestandards und berücksichtigt zusätzlich die spezifischen Anforderungen und Umgebungsbedingungen der primären Anwendungsbereiche in Walzwerken.

Frei konfigurierbare Softwarelösung

In der logischen Konsequenz ist „Mevi web“ als frei konfigurierbare Softwarelösung konzipiert, die über einen HMI Editor kunden- und messsystemspezifisch programmiert werden kann. Betreiber von IMS Messsystemen haben auf der modern anmutenden Nutzeroberfläche zu jedem Zeitpunkt die wichtigsten Analysedaten der Messsysteme übersichtlich strukturiert im Blick.

Das moderne Informations-Design und eine visuell eindeutige Statusrückmeldung ermöglichen es dem Nutzer, einen konkreten Überblick über den Status der einzelnen Anlagen zu behalten und die umfangreichen Datenmengen einfach und schnell auswerten zu können. Darüber hinaus ermöglicht ein ausklappbares Control Panel den Schnellzugriff auf grundlegende Anlagenfunktionen, um umgehend auf einen sich ändernde Systemstatus reagieren zu können.

Hohe Entwicklungsziele in der praktischen Anwendung

Die ersten Erfahrungsberichte von Anwendern für das Messen, Steuern, Regeln, Visualisieren, und damit das Qualitätsmanagement über das HMI „Mevi web“, fallen positiv aus und bestätigen die theoretisch anvisierten Vorteile der neuartigen Bedienoberfläche in der praktischen Anwendung. Besonders punkten hier die Schnelligkeit und die browserbasierte, übersichtliche und variable Darstellung der Software, die auch auf mobilen Endgeräten genutzt werden kann.

Insgesamt überzeugte die Usabilty der neuartigen Steuer- und Regelungstechnik „Mevi web“  die zwei unabhängigen Jurys, und die ersten Anwender gleichermaßen, durch folgende Kriterien:

  • Einsatz aktueller Technologien (JavaScript, NodeJS, HTML5, CSS, JSON)
  • Offene Kommunikation mit standardisierten, nicht-proprietären Schnittstellen
  • Große Testabdeckung mit Unit Tests, Integrations-Tests und Simulation
  • Plattformunabhängige Nutzung von Betriebssystemen (Windows, Linux, …)
  • Einheitliche Konfigurationstools & verbesserte User Experience
  • Konfiguration über das Web
  • Verwendung von Smartphones und Tablet ist möglich
  • Modernes Erscheinungsbild mit verschiedenen, anpassbaren Themes
  • Übersichtlich strukturierte, bedienerfreundliche Oberfläche
  • Erweiterte Funktionalität