ABP Induction liefert Aluminium-Recyclingofen nach Kanada

ABP Induction liefert Aluminium-Recyclingofen nach Kanada

ABP Induction ist vom kanadischen Recyclingbetrieb Lefebvre mit der Lieferung eines Aluminium-Schmelzofens beauftragt worden. Die Inbetriebnahme des Ofens mit einer Kapazität von sieben Tonnen und einer 2.200 kW, 12-Puls Stromversorgung ist für März 2020 vorgesehen. Lefebvre hat seinen Sitz in der Region Baie Comeau in der kanadischen Provinz Quebec, wo zahlreiche Aluminiumfirmen und ihre Zulieferer angesiedelt sind.

 Einer der Gründe für die Auftragserteilung seien die gute Unterstützung im Planungsprozess beim Kunden Lefebvre gewesen, so ABP. Wichtig sei auch gewesen, dass ABP dem Interessenten die Möglichkeit eröffnen konnte, ABP-Kunden in den USA mit ähnlichen Anlagenkonfigurationen zu besuchen, damit dieser sich von den ABP-Anlagen im praktischen Betrieb überzeugen konnte.

Entscheidend war dann die Flexibilität: ABP erfüllte alle Kundenspezifikationen und -anforderungen, bietet lokalen Service-Support und eine CSA-Zertifizierung der Elektroanlage. Das Engineering sowie der Anlagenbau erfolgen in den USA.

Der Auftrag sei sehr wichtig für die weitere Entwicklung am Markt, sagt ABP. Der Kunde plane, den jetzt etablierten Prozess mit anderen Aluminiumwerken weltweit zu wiederholen. Dabei spielt die Produktivität der Prozesse basierend auf ABP-Anlagentechnik eine entscheidende Rolle: Sowohl der Kunde wie auch ABP erwarten einen kurzfristigen Return on Investment. „Wir haben uns für ABP entschieden, weil sie über Professionalität, Kompetenz und Know-how, schnelle Reaktionszeiten und vor allem lokalen Support verfügen“, lautet das Fazit von Lefebvre.

Über ABP Induction

ABP ist ein führender Hersteller von Induktionsöfen und Anlagen für den Bereich induktives Schmelzen und Erwärmen für die Metallindustrie und metallverarbeitende Industrie. Mit den Planungs-, Produktions-, Montage- und Serviceleistungen für Gießereien, Schmiede- und Stahlwerke ist ABP Experte im Schmelzen, Gießen, Warmhalten und Erhitzen von Eisen, Stahl und NE-Metallen.

Die Gruppe mit über 400 Mitarbeitern unterhält Firmen in den USA, Mexiko, Schweden, Deutschland, Südafrika, Russland, Indien, Thailand und China. Sie ist den meisten Industrieländern der Welt mit Service- und Vertriebspartnern vertreten.

Share this post