5. Newcast Award verliehen: Die drei Preisträger kommen aus Deutschland und Hongkong

5. Newcast Award verliehen: Die drei Preisträger kommen aus Deutschland und Hongkong

Der Newcast Award ist ein echtes Highlight der Bright World of Metals und wird bereits seit 2003 auf jeder Newcast verliehen.

In einer feierlichen Zeremonie übergab Wolfram Diener, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, am Mittwoch die Trophäen an Impro International Ltd (Hongkong), DGH Sand Casting Corporate GmbH & Co. KG (Friedrichshafen) und Feinguss Blank GmbH (Riedlingen). Mit Unterstützung der Jury des Bundesverbandes der Deutschen Gießerei-Industrie wurden die Gewinner im Vorfeld der Messe in folgenden drei Kategorien ermittelt: Die beste Substitution eines anderen Fertigungsverfahrens; das Gussteil mit der besten Funktionsintegration und die beste Leichtbaulösung.

Für einen 5,43 kg schweren „Verteiler“, der im Feinguss-Verfahren hergestellt wurde, ging der „Substitutions-Award“ an das Hongkonger Unternehmen Impro International, vertreten durch Kailiang Chen (Managing Director  Impro Europe SARL & Impro Deutschland GmbH) sowie Volker Ritzel (Sales Manager Impro Deutschland GmbH). Hervorzuheben ist dabei, dass ein vorher komplett bearbeitetes Teil durch ein wirtschaftliches Gussprodukt aus Edelstahl ersetzt – und dadurch eine ressourcenschonende und nachhaltige Fertigung realisiert werden konnte.

Den Preis für das „Gussteil mit der besten Funktionsintegration“ nahmen Johannes Zeiler (Leiter Vertrieb & Marketing der DGH Sand Casting Corporate) und Jürgen Reusch (Innovation Manager) für das wassergekühlte Elektromotorgehäuse entgegen. Das acht Kilogramm schwere Gehäuse wurde im Aluminium-Sandguss-Verfahren produziert und besticht durch die hervorragende Integration verschiedener Funktionen, wie die Wasser- und Ölkühlung in einem Gehäuse bei geringstem Bauraumbedarf.

Feinguss Blank aus Riedlingen erhielt den Preis für die „Beste Leichtbaulösung“ – und zwar konkret für einen 256 Gramm schweren Radträger, der im Feinguss nach dem Wachsausschmelzverfahren produziert wurde. Durch den Einsatz modernster Simulationsmethoden konnte eine deutliche Gewichtsreduktion von mehr als 30 Prozent erzielt werden. Hubert Deutsch (Geschäftsführer) und Lionel Genesi (Leiter Vertrieb Industrie) nahmen die Trophäe aus den Händen von Wolfram Diener entgegen.

Die preisgekrönten Arbeiten sind noch bis zum Ende der Gifa, Metec, Thermprocess und Newcast im Forum in Halle 13, Stand D 04 ausgestellt.

Share this post