Tenova liefert Zweikammer-Schmelzofen an Fonderie Pandolfo

Tenova liefert Zweikammer-Schmelzofen an Fonderie Pandolfo

Tenova LOI Thermprocess, Essen, hat von der italienischen Fonderie Pandolfo den Auftrag für die Lieferung eines Zweikammer-Schmelzofens TCF erhalten.

Der Lieferumfang umfasst die schlüsselfertige Installation einschließlich zeitgemäßer Abgasreinigungsanlage. Der Produktionsbeginn des TCF wird für Ende 2019 erwartet.

Der TCF mit einer Kapazität von 65.000 Tonnen pro Jahr ist für das Recycling von Aluminiumschrott ausgelegt. Um eine große Bandbreite von Schrott und Kontaminaten abzudecken, kombiniert der TCF die Vorbehandlung des Schrottes und das Schmelzen in einem Ofen. Der Vorteil des TCF-Prozesses durch die Schrottvorbehandlung liegt im effizienten Schmelzen bei geringer Krätzebildung, die entstehenden flüchtigen organischen Komponenten (VOCs) werden im Ofen komplett verbrannt und senken so den Energieverbrauch und halten strengste Emissionsgrenzen ein.

Durch die Kombination einer regenerativen Verbrennungsluftvorwärmung (CCR) und der optimalen thermischen Behandlung der organischen Komponenten des eingesetzten Schrottes erzielt diese Anlage nachweislich erhöhte Energieeffizienz und Metallausbeute. Ein anspruchsvolles Automatisierungssystem, entwickelt von Tenova LOI Thermprocess, einschließlich vollautomatischer Chargiermaschine trägt darüber hinaus zur Energieeffizienz bei.

Fonderie Pandolfo ist der Recycling- und Schmelzbetrieb innerhalb der Panalco Holding, spezialisiert auf die Verarbeitung von Aluminium, hauptsächlich Strangpressprofile. Die gegossenen Pressbolzen werden überwiegend in den Presswerken europäischer Strangpressunternehmen verarbeitet. Aktuell werden über 60.000 Tonnen aus Blockmetall und recyceltem Aluminium erschmolzen und zu Halbprodukten vergossen. Fonderie Pandolfo betreibt bereits eine Produktionslinie mit TCF und Gießofen, die 2008 von Tenova LOI Thermprocess geliefert wurde. Die neue Installation wird die Produktionsleistung verdoppeln, um die kontinuierliche Nachfrage des Marktes zu bedienen.

 

Share this post