Foto: Röders)
Die neue RXU 2000 von Röders ist eine hochpräzise 3-Achs-Fräs- und Koordinatenschleifmaschine für besonders große Abmessungen (

Bearbeitung

3-Achs-Fräsen und Koordinatenschleifen im XXL-Format

Die neue RXU 2000 von Röders, Soltau, eignet sich für das 3D-Fräsen sowie das Koordinaten-, Vertikal- oder Profilschleifen.

Die neue RXU 2000 von Röders, Soltau, eignet sich für das 3D-Fräsen sowie das Koordinaten-, Vertikal- oder Profilschleifen.

Die Kombination von Arbeitsgängen in einer Aufspannung wie 3-Achs-Fräsen und Koordinatenschleifen ist für viele Einsatzbereiche des Maschinen- und Formenbaus besonders interessant. Die RXU 2000 ermöglicht Höchstpräzision bei der Bearbeitung von Werkstücken und Formen mit besonders großen Abmessungen.

3-Achs-Fräsen und Koordinatenschleifen

Die für außergewöhnliche Genauigkeit bei zugleich hoher Leistung beim Zerspanen gehärteter Werkstoffe ausgelegte Maschine verfügt über einen Arbeitsraum von 2.000 x 1.800 x 800 mm. Der Arbeitstisch ist für 5 t Belastung ausgelegt. Zur Gewährleistung höchster Genauigkeit wurde der Hub der Z-Achse bewusst begrenzt.

Für größtmögliche Genauigkeit auch bei länger dauernden Bearbeitungen sorgen Linear-Direktantriebe in allen Achsen sowie ein ausgeklügeltes Temperaturmanagement-System der gesamten Maschine. Sowohl die Z- als auch die Y-Achse sind im extrem steifen und belastbaren Röders Quadroguide-Design ausgeführt. Das massive Maschinenbett dämpft Schwingungen.  Erreichbar sind Stichmaß-Genauigkeiten unter 5 µm im gesamten Arbeitsraum sowie Rundheiten von 1-2 µm je nach Bohrungsgröße.

Hohe Zerspanungleistungen

Relativ hohe Zerspanungleistungen bietet eine Spindel mit 101 Nm (S1), 22.000 UPM und HSK A63. Alternativ sind je nach Anwendung Spindeln mit bis zu 80.000 UPM verfügbar. Auf Wunsch kann die Maschine auch als Doppelspindler realisiert werden, z.B. mit einer hochpräzisen Luftlagerspindel als Zweitspindel.

Besonders geeignet ist die Anlage für die Herstellung von:

  • Großen Formplatten, z.B. für Folgeverbundwerkzeuge
  • Großen flachen Spritzgussformen mit feinen Konturen (z.B. für Dichtungen), die mit relativ kleinen Werkzeugen bearbeitet werden müssen
  • Maschinenbauteilen, z.B. Führungsbahnen
  • Großen Hochpräzisionswerkstücken