Constellium liefert Aluminium-Komponenten für die A-Klasse

Constellium liefert Aluminium-Komponenten für die A-Klasse

Constellium liefert Crash-Management-Systeme aus Aluminium für die neue A-Klasse von Mercedes-Benz. Diese kommen aus Werken in Gottmadingen sowie Mexiko. Constellium beliefert zwei Fahrzeuge, die auf der globalen Plattform der Mercedes-Benz A-Klasse basieren.

Crash-Management-Systeme aus Aluminium erhöhen die Fahrzeugsicherheit im Falle einer Kollision. Aufgrund ihrer Fähigkeit zur Energieabsorption und ihres Crashverhaltens schützen sie nicht nur die Insassen, sondern auch das Fahrzeug selbst.

Das Unternehmen baut mit dem Auftrag seine langjährige Partnerschaft mit dem Stuttgarter Automobilhersteller aus. „Wir sind sehr stolz darauf, die neue Mercedes-Benz A-Klasse mit unseren fortschrittlichen Strukturlösungen zu beliefern“, sagt Lionel Chapis, General Manager des Geschäftsbereichs Automotive Structures bei Constellium. „Dies bestätigt die exzellente Beziehung, die wir im Laufe der Jahre mit Mercedes-Benz aufgebaut haben. Wir freuen uns, sie dank unserer wachsenden Präsenz weltweit zu unterstützen.“

Das Constellium Werk in Gottmadingen liefert maßgeschneiderte Strukturkomponenten sowie Crash-Management-Systeme aus Aluminium. Der Standort verfügt dabei über fortschrittlichste Entwicklungs- sowie Prototyping-Fertigkeiten. Das Constellium-Werk in San Luis Potosí wurde Anfang des Jahres 2018 eröffnet, um Automobilhersteller in Mexiko zu beliefern.

 

 

Share this post