7. Fachtagung Entgrattechnologien und Präzisionsoberflächen

7. Fachtagung Entgrattechnologien und Präzisionsoberflächen

Know-how, innovative Lösungen und Praxisbeispiele bietet die 7. Fachtagung Entgrattechnologien und Präzisionsoberflächen.

Die von der fairXperts veranstaltete Tagung findet am 22. und 23. November 2018 erstmals in Lüdenscheid statt. Dort sollen zunehmend anspruchsvollere Spezifikationen hinsichtlich Toleranzen, Oberflächenqualität und Effizienz bei der Teileherstellung, Fertigungsschritte wie das Entgraten und Verrunden von Kanten sowie die Herstellung von Präzisionsoberflächen stärker in den Fokus rücken.

 Die Anforderungen an die Oberflächen von Präzisionsteilen variieren zwar je nach Produkt, Einsatz und Branche. Dennoch stellen zunehmend komplexere Bauteilgeometrien, schwer bearbeitbare Werkstoffe, neue Materialien und Materialkombinationen Fertigungsunternehmen vor Herausforderungen. So sind gratfreie Bauteile und Komponenten mit definierten Kanten und Verrundungen in immer höherer Präzision zu fertigen. Oberflächenveredelungen, die Reibung, Verschleiß und Geräuschentwicklung minimieren sowie Leistungs- und Lebensdauersteigerungen ermöglichen, werden ebenfalls gefordert. Hohe Wirtschaftlichkeit, Produktivität und Flexibilität sind erforderlich, um im globalen Wettbewerb bestehen zu können. All dies macht den Einsatz anforderungsgerechter, prozesssicherer und effizienter Verfahren zu einem Muss.

Know-how, Innovationen und Benchmark-Lösungen

Dazu vermittelt die 7. Fachtagung Entgrattechnologien und Präzisionsoberflächen, die am 22. und 23. November 2018 erstmals in Lüdenscheid durchgeführt wird, Grundlagen, Expertenwissen und präsentiert innovative Lösungen sowie Praxisbeispiele.

Der Auftaktvortrag informiert über verschiedene Entgratverfahren sowie deren Potenziale und Grenzen. Eine innovative Lösung zur Bearbeitung von Schneidkanten nach der Zerspanung, dem Stanzen und Feinschneiden wird ebenso vorgestellt wie der Weg in die industrielle Entgratung mit Ultraschall. Thematisiert werden auch die Möglichkeiten des ECM-Entgratens, von PECM im Vergleich zum Senkerodieren und das Flakkotieren als Verfahren für höchste Präzision in der Kantenverrundung. Erfahrungsberichte aus den Bereichen thermisches Entgraten sowie kryogenes Entgraten von Kunststoffformteilen finden sich ebenso auf der Agenda wie Referate über die Einflüsse, Herausforderungen und Lösungen für das mechanische Entgraten von Bohrungsverschneidungen sowie über Schleifkörper und deren Anwendung in der Gleitschlifftechnik.

Mit der Rolle einer modernen CAD/CAM-Software in heutigen Produktionsprozessen in Bezug auf das Entgraten beschäftigt sich die Tagung ebenfalls. Auch das Roboterentgraten von Druckgussteilen sowie die Gratvermeidung bei der Herstellung von Bohrungen und 3D-Strukturen mit dynamischem ECM sind Themen, die behandelt werden.

Möglichkeiten, die innovative Entwicklungen bieten wie beispielsweise die Zahnstirnkantenbearbeitung, das Laserpolieren und die Laserkantenveredelung bei der Bearbeitung von Blechen sowie Drehprozesse mit überlagerter Zusatzbewegung für die Erzeugung von Funktionsoberflächen für tribologische Anwendungen werden diskutiert.

Die letzten drei Vorträge widmen sich der Feinstbearbeitung von Oberflächen. Dabei geht es sowohl um die Qualitätssicherung im Reinigungs- und Entgratprozess als auch um das Finishen von keramischen Bauteilen mit Diamantbürsten und die wesentlichen Merkmale des Plasmapolierverfahrens.

Die Fachtagung Entgrattechnologien und Präzisionsoberflächen richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus Fertigung, Arbeitsvorbereitung, Technologie, Verfahrenstechnik, Qualitätswesen sowie Entwicklung und Konstruktion der verschiedenen Industriebereiche. Das vielschichtige Programm vermittelt das Wissen, um Prozesse zur Entgratung und der Herstellung von Präzisionsoberflächen zu gestalten und zu beherrschen.

Die begleitende Ausstellung bietet Unternehmen die Möglichkeit, Lösungen und neue Entwicklungen zielgerichtet zu präsentieren und sich mit Teilnehmern direkt auszutauschen.

Weitere Informationen über das komplette Programm und die Referenten sowie Anmeldeunterlagen stehen unter www.wissenstransfer-entgraten.de bereit.

Share this post