ZVO-Oberflächentage 2018 locken mit umfangreichem Programm

ZVO-Oberflächentage 2018 locken mit umfangreichem Programm

Bei den ZVO-Oberflächentagen, die vom 19. bis 21. September in Leipzig stattfinden, erwartet die Teilnehmer ein attraktives Programm mit über 90 Vorträgen.

REACH und seine Folgen für die Galvano- und Oberflächentechnik, Leichtbau, E-Mobilität, Energiespeicher und -umwandlung sowie Alternativen zum Salzsprühtest sind nur einige der aktuellen Themen, die die Branche bewegen und die der Zentralverband Oberflächentechnik (ZVO) in seinem Vortragsprogramm ausführlich behandelt.  Hinzu kommen die Themenblöcke zu Verschleiß- und Korrosionsschutz, Umwelt-, Arbeits-, Brandschutz sowie Energie- und Materialeffizienz, Bauteilreinigung, innovativen Technologien und neuen Anforderungen an die Galvanotechnik.

Beschichtungen auf Basis Chromtrioxid nach dem Sunset-Date

Anstelle einer klaren Entscheidung zum „Sunset Date“ am 21. September 2017 bezüglich des Verbots von Chrom(VI) im Rahmen von REACH hat die Europäische Gemeinschaft bis dato einige wenige Autorisierungsentscheidungen, ansonsten lediglich Autorisierungsempfehlungen von vier bis zu zwölf Jahren bekannt gegeben.

Zusätzlich sollen immer mehr Beschichter dem Wunsch ihrer Kunden nachkommen, Cr(VI)-frei produzierte Waren zu vermarkten. Außerdem ergibt sich aus den Produktzyklen der Industrien, die beschichtete Produkte in den Umlauf bringen, ein zusätzlicher Anreiz, früher als erst in zwölf Jahren mit Cr(VI)-Alternativen aufzuwarten.

Die Vortragsreihe im Rahmen der ZVO-Oberflächentage zeigt auf, was REACH für einen mittelständischen Betrieb bedeutet und wie er den Umgang damit meistern kann. Außerdem gibt sie einen Einblick in die Entwicklung von alternativen, chrom(VI)-freien Verfahren zum Färben, Beschichten und Kunststoffvorbehandeln/Beizen, führt verschiedene Ansätze sowie die damit einhergehenden notwendigen Verfahrensanpassungen auf.

Sechszügiges Programm

Insgesamt 92 Vorträge werden sich der Themen

  • Beschichtungen auf Basis Chromtrioxid nach dem Sunset-Date
  • Neue Anforderungen an die Galvanotechnik
  • Kathodischer Korrosionsschutz
  • Umweltschutz, Arbeitssicherheit, Brandschutz, Energie- und Materialeffizienz
  • Bauteilreinigung
  • Oberflächentechnik im Spannungsfeld von Leichtbauwerkstoffen
  • Funktionsschichten/Verschleißschutz
  • 10 Jahre REACH: Folgen und Ergebnisse
  • Oberflächentechnik für Energiespeicher und -umwandlung
  • eMobility: Auswirkungen auf und Chancen für die Galvanobranche
  • Salzsprühtest und mögliche Alternativen: Quo vadis?
  • Von der Prozessüberwachung zur Produktqualität
  • Zukunftstechnologien
  • InnoEMatplus
  • Ergänzende Technologien zur Galvano- und Oberflächentechnik

annehmen und auch für den Branchennachwuchs bieten die ZVO-Oberflächentage eine attraktive Plattform.

Die Online-Anmeldung ist über die Kongress-Homepage oberflaechentage.zvo.org und erstmals auch über den XING-Ticketshop möglich.

 

 

Share this post