Dies ist ein geschützter Artikel aus dem Archiv.
Werden Sie Abonnent!
22. Januar 2018 | Branche, Technologie, Anwendungen

Prüfung additiv gefertigter Bauteile für die Raumfahrtindustrie

Für die Raumfahrt werden zunehmend additive Fertigungs- verfahren interessant. Der 3D-Metalldruck, z.B. nach der Methode des selektiven Laserschmelzens, lässt Konstrukteuren gestalterische Freiheiten wie kaum ein anderes Fertigungsverfahren. Dabei bleibt es gerade bei geringen Stückzahlen kosten- effizient. Zur Prüfung additiv gefertigter Hochleistungsstrukturen aus Aluminium und Titan bei Temperaturen bis zu ?269 °C setzt man bei KRP Mechatec in München eine Prüfmaschine von Zwick Roell ein.




Anmelden
Abonummer