11. Januar 2018 | Branche, Technologie, Daten/Fakten

Hatebur Umformtechnik AG integriert Tochterunternehmen Hatebur Swiss Precision AG

Die Hatebur Umformmaschinen AG aus Reinach, Schweiz, hat ihre Firmenstruktur neu organisiert. Mit Wirkung vom 1. Januar 2018 wurde das Montagewerk Hatebur Swiss Precision AG in die Muttergesellschaft integriert. Bisher hatte das Werk als eigenständiges Tochterunternehmen firmiert. Der Name der Fertigungsstätte für Hatebur-Maschinen wird vom Markt genommen. „Faktisch ändert sich in den Beziehungen nichts“, betont Thomas Christoffel, CEO der Hatebur Umformmaschinen AG. Das Montagewerk in Brugg bleibt bestehen, sämtliche Mitarbeitenden bleiben an Bord. Werkleiter Christian Bürgin leitet den Standort weiterhin.

In Brugg wurden und werden weiterhin ausschließlich Umformmaschinen für Hatebur montiert. Die 2012 gegründete Fertigungsstätte mit rund 1.600 qm war und bleibt das Montagewerk für die kleinen und mittleren Maschinen bis zur Hotmatic HM 35 und Coldmatic CM 725 der Hatebur Umformmaschinen AG. Es wurde 2013 unter dem Gedanken der Risikostreuung zur rechtlich eigenständigen Hatebur Swiss Precision AG. Von der Integration verspricht sich Hatebur eine Reduzierung des administrativen und finanziellen Aufwands. „Vor allem die Einführung eines ERP-Systems hätte zu einem Mehraufwand geführt, der nicht zu verantworten sei“, so Christoffel.

Weltweit bekannt für innovative Umformmaschinen

Die Hatebur Umformmaschinen AG entwickelt und vertreibt weltweit Umformmaschinen für die Kalt- und Warmmassivumformung. Das Unternehmen gehört in diesem Bereich laut eigenen Aussagen „zu den weltbesten Herstellern von horizontalen Kalt- und Warm-Umformmaschinen“. Was 1930 mit der Erfindung der revolutionären Revolver-Warmpresse begann, hat sich bis heute zum geschätzten Partner vieler Hersteller von Schmiedeteilen weltweit entwickelt.

Hatebur ist vollständig in Familienbesitz und beschäftigt zurzeit rund 180 Mitarbeitende an den Standorten in der Schweiz, China, Japan und Deutschland. Seit April 2016 gehört Carlo Salvi S.p.A. in Italien mit 92 Mitarbeitenden an den Standorten in Italien, China, USA und UK zu Hatebur. Das 1939 gegründete Unternehmen entwickelt, fertigt und vertreibt weltweit Maschinen für die Kaltmassivumformung. Damit werden vor allem Nietverbindungen für die Automobil- und Flugzeugindustrie hergestellt.

Wird im Montagewerk in Bugg gefertigt: Hatebur Coldmatic CM 725 (Foto: Hatebur)



Anmelden
Abonummer