01. Februar 2018 | Branche, Technologie

Impol Slovenia hat 40 Jahre alte Alu-Kaltwalzanlage durch SMS group technisch überholen lassen

Impol Group Slovenia hat erfolgreich das erste Aluminiumband auf der von der SMS group modernisierten Kaltwalzanlage am Unternehmensstandort Slovenska Bistrica in Slowenien gewalzt. Das Unternehmen hatte den Technical Services (UK) der SMS im Sommer 2016 mit der Modernisierung der mehr als 40 Jahre alten Kaltwalzanlage beauftragt.

Das Projektteam freut sich über die gelungene Modernisierung der

Mit der Modernisierung hat Impol Group Slovenia in die Zukunftsfähigkeit seiner Kaltwalzanlage investiert und wesentliche Verbesserungen erreicht. Das Spektrum der Bundabmessungen ist erweitert worden, einschließlich größerer Bunddurchmesser und Bundbreiten, bei maximaler Verdopplung der Bundmasse. Höhere etablierte Bandzüge erlauben es nun, dickere Bänder zu walzen. Weiter wurden die Voraussetzungen für eine verbesserte Bandqualität, insbesondere hinsichtlich der Dicken- und Planheitsergebnisse erreicht. Schließlich wurde die Bandtrocknung optimiert, was für eine bessere Oberflächenqualität sorgt.




Anmelden
Abonummer