12. Oktober 2017 | Branche, Daten/Fakten

VOA beim ESTAL Congress 2017 in Toledo

Der Verband für die Oberflächenveredelung von Aluminium e.V. (VOA), München, nahm am internationalen Kongress von ESTAL (European Association for Surface Treatment on Aluminium) vom 21. bis 22.9.2017 im spanischen Toledo teil. Gemeinsam mit über 120 Teilnehmern nutzte die große Delegation des VOA die internationale Plattform zum fachlichen und politischen Austausch sowie für zahlreiche Vorträge namhafter Referenten aus Wissenschaft und Praxis.

(v.l.n.r.) Ex-Präsident von ESTAL, Ivo Vermeeren aus Belgien, neuer Vizepräsident Dr. Metin Yilmaz, Türkei, Präsident José Manuel Almeida aus Portugal. (Foto: VOA)

„Die Verbindung zum europäischen Dachverband ESTAL ermöglicht dem VOA, auf die europäische Gesetzgebung einzuwirken, die schließlich zunehmend an Bedeutung gewinnt“, erklärt Dr. Alexa A. Becker, Geschäftsführerin des VOA. Als Spitzenverband ist ESTAL fokussiert auf europäische und internationale Themen, die auch die deutschen Anodisier-, Beschichtungs- und Entlackungsunternehmen angehen.Im Rahmen der ESTAL Mitgliederversammlung fand bereits vor dem Kongress in Toledo die Wahl des neuen Präsidenten statt. Ivo Vermeeren, Belgien, übergab den Stab an José Almeida aus Portugal. Als Stellvertreter wurde Dr. Metin Yilmaz, Türkei, gewählt. 

Zu den Top-Themen des zweitgehörten Aluminium-Recycling in der Flugzeug- und Automobilindustrie, 3D Druck Verfahren, die neuen QUALANOD Vorschriften,  Aluminium-Legierungen aus recycelten Aluminium-Fenstern, Filiformkorrosion, Sublimation digitaler Images und chromfreie Vorbehandlung. Ein weiteres Highlight der Veranstaltung war der Besuch bei der Firma EXTOL in Toledo. Hier konnten sich die Besucher von der spanischen Perfektion in der Anodisation und der Beschichtung überzeugen. Das Unternehmen darf die Qualitätszeichen QUALANOD und QUALICOAT  führen. 

 




Anmelden
Abonummer