09. Oktober 2017 | Branche, Technologie

HAI erweitert Homogenisierung in Rumänien

Die im rumänischen Santana ansässige Hammerer Aluminium Industries Santana S.R.L. hat bei Hertwich Engineering, einer Tochter der SMS group, eine zweite Homogenisierungsanlage, bestehend aus zwei Kammeröfen, einer Kühlstation sowie Handling­einrichtungen, bestellt. Die Inbetriebnahme ist für Februar 2018 geplant.

Die österreichische Hammerer Aluminium Industries (HAI) hat im Jahre 2009 im rumänischen Santana eine Gießerei für Aluminium-Strangpress-Vormaterial errichtet. Für die Homogenisierung der stranggegossenen Aluminium-Stangen wurde damals eine moderne Hertwich-Durchlaufhomogenisierung mit Ultraschallinspektion, Säge und Verpackung in Betrieb genommen. Zu diesem Zeitpunkt betrug die Jahresproduktion des Werkes 80.000 Tonnen.

Die jetzt bestellten Kammerhomogenisierungsöfen ergänzen die vorhandene Durchlaufhomogenisierungsanlage in mehrfacher Hinsicht. Zunächst einmal bietet die neue Anlage eine Kapazitäts­ausweitung um rund 50 Prozent. Hinzu kommt die Flexibilisierung der Produktion, weil die Durchlaufhomogenisierung für häufigeren Wechsel der Homogenisierungsparameter oder auch für Legierungen mit sehr langen Haltezeiten weniger geeignet ist. In solchen Fällen spielt der Kammerhomogenisierungsofen seine Vorteile aus. Im Falle von Hammerer Aluminium in Santana kommt weiterhin hinzu, dass Kammerhomogenisierungsöfen auch für die Wärmebehandlung der neu ins Produktionsprogramm aufgenommenen Walzbarren ein­gesetzt werden können.

Bestehende Durchlaufhomogenisierungsanlage bei Hammerer Aluminium in Rumänien. (Foto: SMS group)



Anmelden
Abonummer