29. Juni 2017 | Branche

Neuer EAFA-Präsident blickt optimistisch auf Marktentwicklung

Bruno Rea, kaufmännischer Leiter der Laminazione Sottile-Gruppe in Italien, wurde auf der Sommerkonferenz des europäischen Alufolienverbandes EAFA zum neuen Präsidenten gewählt. Er folgt auf Jan Homan von Constantia Flexibles, der diese Funktion zwei Amtszeiten innehatte. EAFA ist die internationale Organisation der Hersteller von flexiblen Verpackungen, von Alufolie inklusive der Aufwickler sowie von Alu-Verschlüssen und halbstarren Behältern. Die mehr als 100 Mitgliedsfirmen sind in West-, Zentral- und Osteuropa beheimatet.

Rea erklärte anlässlich seiner Wahl: „Unsere Industrie erzielte 2016 neue Rekorde und auch der Branchenausblick für Europa und den Rest der Welt ist sehr positiv. In allen für Aluminiumfolie wichtigen Marktsegmenten, wie Verpackung und Bauwirtschaft, wächst die Nachfrage und es tun sich neue Wachstumschancen auf. Meine Aufgabe ist es, unsere Industrie weiterhin auf höchstem Niveau zu repräsentieren und dafür zu sorgen, dass der Verband bei der Umsetzung vorbildlicher Verfahren sowie von Ressourceneffizienz, Nachhaltigkeit und Innovation vorangeht."

 




Anmelden
Abonummer