27. Oktober 2014 | Branche, Technologie, Daten/Fakten

Nordalu nimmt neue Strangpresse in Betrieb

Die zur Gutmann-Gruppe gehörende Nordalu GmbH in Neumünster hat ihre neue 18 MN Strangpresse in Betrieb genommen. Mit einem symbolischen Tastendruck setzten Werksleiter Reinhard Ströhle, Vorstand Theodoros Tzortzis und Neumünsters Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras die Presse in Gang. Insgesamt hat die Guttmann-Gruppe fünf Millionen Euro in die neue Strangpresse investiert, die im Jahr rund 8.000 Tonnen Profile produzieren soll.

Nordalu will auf seiner neuen Strangpresse jährlich rund 8.000 Tonnen Strangpressprofile produzieren. (Foto: Gutmann)

„Die Neuinvestition ist ein Bekenntnis zum Standort und zur Zukunft in der Gutmann-Gruppe“, sagte. Nordalu-Geschäftsführer Alexander Merenda bei der Inbetriebnahme. Die neue Presse ist nach Einschätzung der Werksleitung um etwa ein Drittel produktiver als die vorhandenen Anlagen und arbeitet mit deutlich weniger Personal. Mit der Lieferung des Gesamtpakets  – von der Bolzenanwärmung über Presse und Auslauf bis hin zur Lagensäge – wurde die italienische Turla beauftragt. Turla gehört seit vielen Jahren zu den namhaften Ausrüstungspartnern der Strangpressindustrie. Einen Namen hat sich das Unternehmen vor allem mit Nebenanlagen vor und hinter der Presse gemacht.




Anmelden
Abonummer